JavaScript is required to use Bungie.net

Diese Woche bei Bungie – 24.5.2018

Diese Woche bei Bungie haben wir das Eisenbanner erneut entzündet.

Eisenbanner 6v6 ist zurück in Saison 3. Um diese Rückkehr zu feiern, haben wir der Playlist eine überarbeitete Version der Karte „Bannerfall“ hinzugefügt. Diese Karte war ein weiterer Publikumsliebling, den wir aufgrund vielfacher Nachfrage an den Start gebracht haben. Sie wird bis zur nächsten Zurücksetzung in der Eisenbanner-Playlist verfügbar sein und danach in „Schnellspiel“, „Kompetitiv“ und „Privatmatches“ für alle Spieler von Destiny 2 aufgenommen werden. Vielleicht seht ihr diese Karte auch am Wochenende in den Prüfungen der Neun – aber das wissen wir erst morgen sicher!




Schar-Vernichtung 

Das Eskalationsprotokoll ist jetzt seit zwei Wochen live. Seit der Veröffentlichung von „Kriegsgeist“ sehen wir, wie sich mutige Hüter Schar-Horden auf dem Mars stellten. Die Mutigsten unter euch haben es geschafft, sieben Endgegner-Levels zu besiegen. Und wie immer führen Schlachten auch zu Feedback. Heute wollen wir die häufige Nachfrage nach neuen Spielersuche-Systemen, die neun Spieler im Kampf vereinen würden, besprechen. Lead Designer Jacob Benton hat einige Kommentare zu dieser neuen Aktivität in Destiny.

Was waren die Design-Ziele für das Eskalationsprotokoll?

Jacob: Das Eskalationsprotokoll wurde als Endspiel-Aktivität mit hohem Schwierigkeitsgrad für einen Dreier-Einsatztrupp mit maximalen Level designt. Andere Spieler in der Umgebung können miteinsteigen, um die Sache leichter zu machen, aber das sollte nicht nötig sein, solange euer Trupp Können und Koordination aufweist. Seit der ursprünglichen Veröffentlichung von Destiny 2 haben wir viel Feedback erhalten, in dem Spieler berichten, dass es sich nicht befriedigend anfühlt das maximale Powerlevel zu erreichen. Es gab nicht genügend Aktivitäten, die dieses Maß an Hingabe erforderten und belohnten. Das Eskalationsprotokoll wurde designt, um diese Lücke zu füllen.

Diese Aktivität wurde also nicht speziell für neun Spieler designt?

Außer den Raid-Aktivitäten sind alle PvE-Aktivitäten und Privaten Bereiche für drei Spieler optimiert, um mehrere Aktivitätsarten in einem Bereich ermöglichen zu können. Also, nein, sie wurde nicht dafür designt, aber es überrascht nicht, dass sie mit neun Spielern leichter ist, wenn man bedenkt, wie weit die meisten von uns unter dem empfohlenen Level liegen. Wir wussten, dass Spieler dieselben kreativen Workarounds nutzen würden, um neun Spieler in den Bereich zu bekommen – ähnlich wie beim Hof von Oryx. Aber wir haben die Schwierigkeit nicht darauf eingestellt, so viele Spieler zu benötigen.

Gibt es irgendwelche Pläne, in Zukunft größere Einsatztrupps zu ermöglichen?

Wir hatten hier viele Gespräche darüber, wie wir diese Frage der Community beantworten können. Wir werden das Eskalationsprotokoll weiterhin genau im Auge haben, während mehr und mehr Spieler das maximale Powerlevel erreichen und sich dieser Aufgabe mit der beabsichtigten Schwierigkeit stellen können. Dann entscheiden wir ob und, wenn ja, welche Änderungen nötig sind. Wir hören außerdem, dass Spieler viel Spaß dabei haben, sich in so großen Gruppen den Feinden zu stellen. Dieses Feedback werden wir also nutzen, um unsere zukünftigen Pläne zu schmieden.


Rüstungsupdates

Den Beginn von Saison 3 haben wir mit Änderungen an Exotischen Waffen eingeläutet. „Aber was ist mit der Rüstung?“ wird häufig gefragt. Heute wollen wir damit beginnen, diese Frage zu beantworten. Dies ist der erste Schwung an Änderungen, die zurzeit im Juli erscheinen sollen. Sandbox Designer Victor Anderson hat die Fakten zu dem, was ihr am 29. Mai erwarten könnt. 

Victor: Wir haben viel Feedback zur Exotischen Rüstung in Destiny 2 erhalten. Mit Update 1.2.0 haben wir Änderungen an den Exotischen Waffen eingeführt, damit diese durchschlagender und spannender sind. Mit der Veröffentlichung von Update 1.2.1 machen wir die ersten Schritte, um die bestehende Exotischen Rüstung zu aktualisieren.

Ich hoffe, dass die Änderungen an der Exotischen Rüstung dazu führen, dass dadurch die Auswahl interessanter wird – egal, ob man einen Strike schaffen oder in den Schmelztiegel ziehen will. Als wir uns dazu entschieden haben, die Exotischen Perks zu aktualisieren, wollten wir die Identität der Exotischen beibehalten, auch wenn deren Einfluss auf euren Spielstil jetzt vielleicht ein bisschen anders ist.

Mit der Veröffentlichung von 1.2.1 aktualisieren wir sechs Rüstungsteile – zwei pro Klasse. In Zukunft dann noch mehr. Bitte beachtet, dass mechanische Änderungen zusätzlich zu den bereits etablierten Effekten eingesetzt werden – außer, es wird ausdrücklich erwähnt.

Titan

  • Synthozeps
    • Mechanische Änderungen: Zuvor hat der Perk euren Nahkampf-Schaden entsprechend der Anzahl der Feinde angepasst, von denen ihr umgeben wart. Jetzt liefert er einen Flatrate-Bonus für den Nahkampf- und Super-Schaden, wenn ihr von drei oder mehr Feinden umgeben seid. Der Buff dauert noch eine kurze Weile an, selbst wenn ihr nicht mehr von Feinden umzingelt seid.
    • Obwohl Synthozeps einigermaßen beliebt waren im Schmelztiegel, haben sich Spieler hauptsächlich auf die erhöhte Vorschnellreichweite konzentriert. Der Bonus für den verursachten Schaden wurde kaum geschätzt und konnte nur schwer eingeschätzt werden, weil er von Natur aus variabel war. Mit dieser Änderung werdet ihr den Einfluss in allen Szenarios und vor allem im PvE häufiger spüren.

  • Unbändiger Löwe
    • Mechanische Änderungen: Während ihr schwebt, könnt ihr aus der Hüfte feuern, ohne das Schweben zu unterbrechen. Außerdem gibt es keine Präzisionseinbußen für das Feuern aus der Hüfte, während ihr schwebt.
    • Das Hauptaugenmerk bei „Unbändiger Löwe“ lag auf dem Schweben und dessen Einfluss auf euren Spielstil und eure Taktiken. Deshalb haben wir uns entschieden, diesen Weg weiterzuverfolgen und schnelle Luftangriffe zu fördern.

Jäger

  • Der Schatten des Drachen
    • Mechanische Änderungen: Ausweichen lädt alle Waffen gleichzeitig nach. Der Effekt des Geistermetall-Kettenpanzers beinhaltet jetzt einen Bonus für Mobilität.
    • Obwohl „Der Schatten des Drachen“ ein paar Fans hat, wollten wir es im Allgemeinen und auch unter neutralen Bedingungen nützlicher machen und trotzdem das Ninja-Thema beibehalten.

  • Mechaniker-Trickärmel
    • Mechanische Änderungen: Beim Wechsel zu einer Pistole, während man schwer verletzt ist, erhöht sich deren Schaden beträchtlich.
    • Wir hatten dabei die Idee, eine Art Notfall-Waffe daraus zu machen: Die Pistole habt ihr im Ärmel versteckt, und wenn es haarig wird, kann sie euch retten. Mit diesen Veränderungen könnt ihr das Blatt in einem Kampf leichter wenden.

Warlock

  • Lunafaktur-Stiefel
    • Mechanische Änderungen: Die Rift-Nachladung ist automatisch, statt bei Eingang / Ausgang aktiviert zu werden. „Stärkendes Rift“ macht Waffen auf größerer Distanz effektiver.
    • Dass Spieler das Rift betreten und verlassen mussten, um ihre Waffe zu laden, stimmte nicht mit anderen Rift-Effekten überein (vor allem nicht mit dem Überschild-Effekt von „Heilendes Rift“). Wir haben es automatisiert, damit es leichter zu verstehen und zu nutzen ist. Weil dies eine offensivere Wahl unter den Rift-Exotischen ist, wollten wir Spieler, die mit „Stärkendes Rift“ alles aufs Spiel setzen, statt mit „Heilendes Rift“ auf Nummer sicher zu gehen, belohnen. 

  • Sonnenarmschienen
    • Mechanische Änderungen: Ursprünglicher Effekt wird ersetzt durch die Verlängerung der Dauer der Solar-Granaten. Solar-Nahkampftreffer geben unbegrenzte Solar-Granaten-Energie für eine kurze Zeit.
    • Auch wenn sie unter gewissen Bedingungen im Bezug auf verursachten Schaden durch die Solar-Granate effektiv sein konnten, fühlten sich die Sonnenarmschienen für uns nicht krass genug an – immerhin sind das Handschuhe, durch die eure Hände in Flammen stehen. Wir behalten also das allgemeine Gefühl der „Exotischen Solar-Granaten-Rüstung“ bei, aber wir haben den potentiellen Output deutlich erhöht, damit Spieler häufiger das Gefühl von Macht haben.


Bungie gegen

Vor einigen Wochen haben wir einen neuen Stream gestartet, in dem wir uns in einem freundlichen Match mit einem zuvor bestimmten Trupp würdiger Gegner messen. Unsere Freunde bei Vicarious Visions haben angeklopft und sich als Nächstes angemeldet.



Falls ihr VV nicht kennen solltet: Sie haben mit uns einige tolle Inhalte für Destiny 2 erschaffen. Sie wollen ihre Schmelztiegel-Skills unter Beweis stellen und versuchen, uns in diesem Freundschaftsspiel zu schlagen. Hier sind die Details:

Bungie gegen Vicarious Visions
30. Mai, 20 Uhr MESZ
Schaut Bungie unter twitch.tv/Bungie zu.
Schaut Vicarious Visions unter twitch.tv/VicariousVisions zu.

Team Vicarious Visions
1. Barry Morales, Production 
2. Chris Pietrocarli, Art 
3. Paddy Hennessy, Engineering 
4. Dave Keenan, Art 

Team Bungie
1. Dmg04, Community
2. Cozmo, Community
3. Kevin Yanes, Crucible
4. Victor Anderson, Sandbox

In diesem Match gewinnt, wer die meisten Spiele aus fünf für sich entscheidet. Bungie und VV werden jeweils zwei Spiel-Modi auswählen. Das letzte Spiel ist dann Hexenkessel auf Bannerfall.

Viel Glück und viel Spaß.


Erhabene Behebung  



Euch erwartet ein weiteres Update. Der Destiny Player Support ist hier, um euch zu verraten, wann die Bits landen werden und was ihr über das anstehende Patch wissen solltet.

Hier ist ihr Bericht.

Veröffentlichung von Update 1.2.1

Die Destiny 2-Dienste werden am Dienstag, den 29. Mai 2018 Wartungsarbeiten unterzogen. Keine Ausfallzeiten werden erwartet. In dieser Zeit wird Destiny 2-Update 1.2.1 verfügbar gemacht. Unten gibt es weitere Infos zum Ablauf der Wartungsarbeiten.
  • 18 Uhr MESZ
    • Beginn der Destiny 2-Server-Wartungsarbeiten
    • Keine Ausfallzeiten werden erwartet.
    • Destiny 2-Update 1.2.1 ist zum Download und zur Installierung verfügbar.
  • 22 Uhr MESZ
    • Ende der Destiny 2-Server-Wartungsarbeiten
    • Spieler, die Update 1.2.1 nicht installiert haben, werden aus ihren Aktivitäten entfernt, um es herunterzuladen und zu installieren.

Vorschau auf die Patch Notes

Hier ist eine Übersicht der Probleme, die durch das Destiny-Update 1.2.1 behoben werden sollten:
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Spieler Ruhm-Rangpunkte verloren, wenn sie nach Match-Ende das Match zu schnell verließen.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Clan-EP-Meilenstein keine mächtigen Prämien gewährte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Vorhut-Günste den Fortschritt von strike-spezifischen Quest-Schritten und Meilensteine blockierten.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das sich Kreischer während des Öffentlichen Events mit dem Kriegssatelliten zu schnell schlossen und so Spieler daran hinderten das Heroische Öffentliche Event auszulösen.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Calus’ Schilde nach Destiny-Update 1.2.0 zu viel Schaden wegstecken konnten, bevor man sie durchbrechen konnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Spieler auf PC mit langen Ladezeiten für Eisenbanner-Matches konfrontiert wurden.

Die kompletten Patch Notes bekommt ihr am Dienstag, den 29. Mai. Behaltet @Bungie auf Twitter im Auge, um weitere Ankündigungen nicht zu verpassen.

Bungie.net-API-Problem: „Gegenstand ausrüsten“ zurzeit deaktiviert

Diese Woche haben wir ein Problem identifiziert, durch das Spieler in sehr kurzer Zeit Powerlevel 385 erreichen konnten, wenn Charaktere keine Gegenstände in ihrem Waffeninventar ausgerüstet hatten. Man konnte Charaktere nur in diesen Zustand versetzen, indem man die „Gegenstand ausrüsten“-Funktion der Bungie.net-API nutzte. Deshalb wurde die Fähigkeit, Gegenstände durch die API auszurüsten oder abzulegen, deaktiviert, bis wir das Problem lösen können. Spieler können Gegenstände zwar immer noch von Charakter zu Charakter übertragen, jedoch muss jeder ausgerüstete Gegenstand in Destiny 2 abgelegt werden, bevor dieser mit der Destiny-Gefährten-App oder Apps von Drittanbietern übertragen werden kann.
Die Fähigkeit, Gegenstände auszurüsten, ist eines der am häufigsten genutzten Features der API und die Entscheidung, diese Funktion zu deaktivieren, wurde nicht getroffen, ohne zuvor die Auswirkung auf die Community abzuwiegen. Um die Bedeutung hinter dem Erreichen des maximalen Powerlevels nicht zu verlieren, haben wir uns entschlossen, dass dieser Schritt notwendig war.
Sobald eine Lösung für das Problem gefunden wurde, liefern wir euch Details dazu, wann ihr einen Hotfix erwarten könnt, der diese Features wiederherstellt. Unter @BungieHelp auf Twitter gibt es weitere Updates.


Bitte recycelt eure 3D-Brillen 



Es ist Zeit für das Video der Woche. Das ist ein wöchentliches Segment, in dem wir coole Videos aus der Community-Schmiede finden und deren Schöpfer mit einem besonderen Abzeichen, der Linse des Schicksals, belohnen.

Video der Woche: Magic Bullet


Lobende Erwähnung: No Guns No Problem (Vorsicht: Kraftausdrücke)


Wenn ihr auch einen Beitrag einsenden wollt, dann postet ihn auf der Arbeiten-Seite und packt auf jeden Fall euren Spielernamen in die Beschreibung des Videos.

Twitch-Meister Scott hat mich noch gebeten, euch zu sagen, dass wir einen Discord-Server eingerichtet haben, der mit unserem Twitch-Konto verbunden ist. Wir nutzen diesen nicht für Nachrichten; es gibt genügend Destiny 2-Communitys auf Discord, denen ihr euch anschließen könnt. Wir wollten dafür sorgen, dass unsere Abonnenten, die die Bungie Foundation unterstützen, unsere Twitch-Emotes auf Discord nutzen können. Weitere Informationen zum Wie gibt es hier.

Das wars für diese Woche. Viel Spaß beim Eisenbanner!

<3 Cozmo

Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon