JavaScript is required to use Bungie.net

Diese Woche bei Bungie – 12.05.2022

Diese Woche bei Bungie ist es an der Zeit, übers Eisenbanner zu reden, uns die neue PvP-Karte anzuschauen und das Cosplay-Kosmodrom vorzustellen. Vertraut uns, es ist wirklich cool. 

Lord Saladin beweist aufs Neue, warum er das Zeug dazu hat, Leute wie Zavala zu inspirieren. Seine innere Stärke spielt erneut eine wichtige Rolle in der sich weiterentwickelnden Geschichte von Destiny 2. Daher dachte das Team, es sei höchste Zeit, dass sein Auftritt in der Geschichte im Eisenbanner reflektiert wird. Zusätzlich ist das Rift wieder am Start, sowie eine brandneue Karte! Zu guter Letzt haben wir eine attraktive neue Initiative namens Cosplay-Kosmodrom für euch und ein Update unseres Experten-Teams, das tief in die komplexe Welt der … E-Mails eingetaucht ist.  

Reden wir aber erstmal übers Eisenbanner.


Lasst euch vom Eisenbanner formen 

Saison 17 steht vor der Tür und wir haben uns ausführlich über Waffenänderungen, Gambit-Anpassungen und mehr unterhalten. Da Lord Saladin in der Saison der Auferstandenen eine neue Rolle verkörpert, dachten wir, es sei angebracht, auch im Eisenbanner einige Änderungen vorzunehmen. Begrüßt nun Hauptdesigner Alan Blaine, der euch über alles informieren wird, was als Nächstes kommt – einschließlich der Rückkehr des Rifts und der Kernideen hinter Spielmodi wie dem Eisenbanner.  

Alan: Hey, hey! Also, das ist eigentlich ganz witzig. Als wir überlegt haben, woran das neu geformte Team im Bereich „Rituale“ als Erstes arbeiten und einen bleibenden Eindruck hinterlassen könnte, hatten wir uns eigentlich vorgenommen, das Eisenbanner etwas aufzufrischen. Dann kam uns das erste Häkke-Casino-Wochenende dazwischen. Daher haben wir uns auf die Prüfungen von Osiris fokussiert und begonnen, die Saison der Verlorenen zu überarbeiten. Seitdem sind neun Monate vergangen, und hier sind wir wieder – zurück beim Eisenbanner!  

Das Eisenbanner ist ultimatives PvP für alle. Wir wollen, dass die Leute jeden Tag spielen, ob allein oder mit Freund:innen, ihre brennende Eisenbanner-Rüstung tragen und Eisenbanner-Waffen benutzen. Wenn ihr im Turm landet, wollen wir, dass ihr euch anders und besonders fühlt – in etwa wie bei unseren jährlichen Events, dem Anbruch oder dem Festival der Verlorenen.  

Das Eisenbanner ist eines unserer Hauptmittel, um neue und andere Ideen in den Schmelztiegel zu bringen. Wir lieben die Ideen der Jagd und der Kontrolle, selbst wenn sie einen Schneeballeffekt nach sich ziehen können. Was, wenn wir das Gleiche mit anderen Modi machen oder sogar neue Modi hinzufügen würden?  

Wir wollen Barrieren senken und die Türen für mehr Spieler:innen öffnen. Jede:r sollte das Eisenbanner spielen und die Kern-Prämien erhalten können – sowohl Neue Lichter als auch Destiny 1-Veteran-Spieler:innen. Wir wollen Kern-Prämien, die Teamplay und Teilnahme erfordern – nicht nur das Gewinnen von Matches oder euer Können. Die letzten beiden Aspekte sollen euch schneller zu den Prämien bringen, aber diese nicht für andere unzugänglich machen.   

Ohne weitere Umschweife kommen wir jetzt zu den baldigen Anpassungen. Stellt euch vor, ihr landet in Saison 17 zum ersten Mal fürs Eisenbanner im Turm und euch fällt etwas Neues auf – was ist das für Musik? (Oh mein Gott! Es ist Bracus Forge!) Nach eurer Landung seht ihr eine Menschentraube, die sich um den Platz schart, wo Eva Levante (a.k.a. die Space-Oma) normalerweise steht. Doch anstelle der üblichen festlichen Dekoration seht ihr nur Rauch und Flammen. Inmitten all der Hüter mit ihren brennenden Rüstungen steht Lord Saladin, der jetzt als Bracus Forge bekannt ist.  

Das Thema Powerlevel im PvP hat neue Spieler:innen schon immer verwirrt, und im Eisenbanner funktioniert es auch noch ganz anders als im normalen Schmelztiegel. Wir wollen den Modus für mehr Spieler:innen zugänglich machen, daher ist das Powerlevel im Eisenbanner von jetzt an deaktiviert. Nur um das klarzustellen: Das Powerlevel wird im PvP-Endgame-Modus „Prüfungen von Osiris“ nach wie vor aktiviert sein.  

Wir wissen auch, dass viele die Tatsache, dass Eisenbanner seit ein paar Jahren quasi wie Kontrolle ist, ein bisschen langweilig finden. Daher bringen wir in Saison 17 einen alten Favoriten zurück: Rift. Dazu später mehr. Im Prinzip haben wir vor, den Eisenbanner-Modus Saison für Saison zu ändern. Manchmal wird es ein brandneuer oder ein zurückkehrender Modus sein; manchmal wird es ein bereits existierender Modus mit neuen Herausforderungen sein.  

Prämien verdienen: Eisenbanner-Tokens werden zu Beginn von Saison 17 entfernt. Stattdessen führen wir ein ähnliches Rang-System wie beim 14. Heiligen oder Shaxx ein. Verdient euch Eisen-Engramme, indem ihr euren Rang erhöht, und schaltet Kosmetik-Prämien und Materialien frei, indem ihr einfach spielt. Doch das Erhalten von Prämien ist nicht das Einzige, was sich ändert. Auch Saladin selbst wird einige Änderungen erhalten. Spieler:innen können gegen Materialien Eisen-Engramme in beliebige Eisenbanner-Waffen oder -Rüstungssets verwandeln, die sie bereits verdient haben. In zukünftigen Saisons fügen wir hier noch einiges hinzu, wie z. B. Vermächtnis-Eisenbanner-Ausrüstung und Kosmetik.  

Es folgt eine Zusammenfassung dessen, wie das überarbeitete Eisenbanner-Ruf-System funktionieren wird:  
  • Spielt Matches und verdient euch Eisenbanner-Ruf. Für jedes gespielte Match erhaltet ihr mehr Rufpunkte.  
  • Gewinnt Matches, um euch basierend auf eurem aktuellen Eisenbanner-Rang einen kleinen Bonus zu verdienen.  
  • Tragt Eisenbanner-Rüstung (oder als Ornamente auf eurer normalen Rüstung) und rüstet Eisenbanner-Waffen aus, um einen Ausrüstungsmultiplikator von bis zu 200 % zu erhalten.  
    • Insgesamt müssen fünf Teile ausgerüstet sein. Dafür zählen Eisenbanner-Rüstung und Eisenbanner-Ornamente.  
  • Schließt die täglichen Eisenbanner-Herausforderungen ab, um euren Herausforderungsmultiplikator für den Rest der Woche auf 100 % zu setzen.  
    • Ja, das bedeutet jede Herausforderung.  
  • Rüstet ein Eisenbanner-Abzeichen aus, um zusätzlich einen 10%igen Abzeichen-Multiplikator zu erhalten.  
Alle Modifikatoren werden auf einem Start-Bildschirm aufgelistet sein (siehe unten):  




Tägliche Herausforderungen: An den ersten vier Tagen jeder Eisenbanner-Woche werden Hüter eine neue tägliche Herausforderung freischalten. Diese Herausforderungen werden jeden Tag freigeschaltet, egal, ob ihr sie abschließt oder nicht. Wenn ihr euch also am Freitag einloggt, könnt ihr sie alle hintereinander abschließen, wenn ihr wollt. Durch Prämien werden für den Rest der Woche auch Ruf-Boni gestapelt, zusätzlich zu einem Spitzen-Eisen-Engramm. Die wöchentlichen Beutezüge, die normalerweise Spitzenprämien gewähren, wurden entfernt, um für diese Änderung einen Ausgleich zu schaffen.  

Der Aufstieg zum Eisernen Lord: Das Leben ist nicht einfach, und schon gar nicht, wenn man ein Eiserner Lord ist – also sollte es einen gewissen Anreiz geben, um eure harte Arbeit zur Schau zu stellen. Im Zuge dieser neuen Eisenbanner-Überarbeitungen könnt ihr euch auch ein neues Siegel und einen neuen Titel verdienen. Erwartet bloß nicht, dass das ein Zuckerschlecken wird. Als Eiserne Lords müsst ihr Hingebung, Mut, und schicke Ausrüstung zeigen. Bezüglich dieses neuen Siegels und Titels erwarten wir Folgendes: Anwärter auf den Status eines Eisernen Lords dürften etwa 15–20 Stunden brauchen, um ihn sich zu verdienen. Einige Hardcore-Spieler:innen schaffen das vielleicht in einer Woche, wenn sie sich konzentrieren, aber wir nehmen an, dass die meisten dafür eher zwei Wochen brauchen – oder vielleicht sogar eine zweite Saison. Besonders furchtlose Eiserne Lords können den Titel in Saison 18 vergolden. 

Wie man ein Wölfling wird: „Hab mein Quest-Log verlegt, was ist das?“ Lord Saladin bietet allen, die sich bei diesen Änderungen nur am Kopf kratzen können, eine brandneue Quest. Diese wird all die neuen Features vorstellen und demonstrieren, wie sie funktionieren. Ihr müsst sie nur einmal auf eurem Konto abschließen, aber wir wollten, dass zu diesem Neuanfang alle die gleiche Einführung erhalten – selbst Eisenbanner-Veteranen müssen da durch. Ihr müsst diese Quest beginnen, um überhaupt auf das Eisenbanner zugreifen zu können.  

Um hier einen Ausgleich zu schaffen und die neue Quest in den Mittelpunkt zu stellen, wird es keine saisonale Eisenbanner-Quest mehr geben. Das bringt uns zu unserem nächsten Stichpunkt:  

Saladin macht ein bisschen länger Mittagspause: Aufgrund seiner neuen Verantwortung in Caiatls Kriegsrat wird er das Eisenbanner jetzt nur noch zweimal pro Saison im Turm veranstalten. Das Eisenbanner wird an die anderen saisonalen Events angepasst, daher wird es nie zeitgleich mit einem dieser Events stattfinden. Hier sind die Daten für das Eisenbanner in Saison 17:  
  • Woche 2 (beginnt am 31. Mai) 
  • Woche 8 (beginnt am 12. Juli)  

Das Rift kehrt zurück: Wenn ihr wie wir seid, dann hat das Rift einen besonderen Platz in euren PvP-Herzen. Wir freuen uns darauf, es zurückzubringen – für alle unter euch, die mit dem Konzept noch nicht vertraut sind, kommt hier alles Wissenwerte. Rift ist ein Schmelztiegel-Modus, in dem ihr ein Ziel habt. Es funktioniert ungefähr so wie Fußball oder Rugby (aber mit intergalaktischen Waffen und ohne Pässe). Ihr versucht als Team, einen Funken in der Mitte der Karte einzusammeln und ihn zur Basis des gegnerischen Teams in ein Rift zu bringen. Wenn euch das gelingt, erhaltet ihr einen Punkt. Das erste Team, das fünf Punkte erzielt oder nach 10 Minuten vorn liegt, gewinnt.  

  • Ein paar Sekunden nach Matchbeginn oder nachdem ein Punkt erzielt wurde erscheint ein Funke in der Mitte der Karte. Dieser kann eingesammelt werden, indem ihr für ein paar Sekunden damit interagiert. Der Funke ist ein Buff, mit dem ihr abgesehen von eurer Super alle Waffen und Fähigkeiten nutzen könnt. 
  • Für die ersten fünf Sekunden, nachdem der Funke eingesammelt wurde (oder für ein paar Sekunden, nachdem euch Schaden zugefügt wurde), erscheint für beide Teams ein Wegpunkt des Funkenträgers. Danach bleibt der Wegpunkt nur noch für das Team des Funkenträgers sichtbar. Die Markierung des Funkenträgers ist wichtig für eure Teammitglieder! 
  • Wenn der Funkenträger stirbt, wird der Funke an der Stelle seines Todes fallengelassen (oder ganz in der Nähe, wenn dieser Ort nicht erreicht werden kann). 
  • Wenn ihr den Funken zu lange tragt, explodiert er. 
  • Im Rift-Modus sind Team-Wiederbelebungen aktiviert. Unterstützt also eure Teammitglieder, wenn ihr angreift oder defensiv spielt. 
  • Für Kills gibt es keine Punkte, nur für das Deponieren des Funkens. Es ist also notwendig, dieses Ziel zu verfolgen.  
  • Wenn das Rift im Eisenbanner stattfindet, geht die Jagd los, wenn euer Team den Funken hat. Wenn die Musik intensiver wird, ist es Zeit, euch einen Punkt zu holen! 
  • Das Zeitlimit eines Matches kann auf verschiedene Arten verlängert werden: 
    • Fortsetzung: Wenn der aktuelle Funkenträger das Resultat des Matches am Ende des normalen Zeitlimits ändern könnte, geht das Match weiter, bis der Funkenträger den Funken fallenlässt oder einen Punkt erzielt – z B. wenn es unentschieden steht oder wenn der aktuelle Funkenträger einen Punkt weniger hat. 
    • „Plötzlich ausgelöscht“ – Mehrere Funken: Wenn die Zeit abgelaufen ist und es unentschieden steht, erhaltet ihr 90 Sekunden Extrazeit und in der Mitte der Karte spawnen drei Funken. Wer wird zuerst einen Punkt erzielen? Das Chaos beginnt.  
    • Wenn die Extrazeit abgelaufen ist, werden Funken im Todesfall nicht mehr fallengelassen, und sämtliche Funken, die herumliegen, werden entfernt. Sobald der letzte Funke entfernt wurde, ohne dass ein Punkt erzielt wurde, endet das Match unentschieden. 

Wir hatten unfassbar viel Spaß, als wir den Modus intern getestet und angepasst haben. Er ist einfach so viel anders als all das, was es im Schmelztiegel zurzeit gibt. Dieser Modus ist in beiden Eisenbanner-Wochen in Saison 17 verfügbar. In Saison 18 wird er in der Rotation der Haupt-Schmelztiegel-Playlists verfügbar sein. 

Hat jemand „neue Karte“ gesagt? Zusätzlich zur triumphalen Rückkehr von „Rift“ haben wir auch eine brandneue Karte erstellt, die speziell für diesen Spielmodus designt wurde. Sie ist eine unserer bisher größten Karten, doch sie verfügt über bestimmte Bereiche für verschiedene Kampfarten – besonders über kurze, mittlere und große Reichweite.  
  
Die Karte heißt „Trennung“. Sie ist symmetrisch, hat eine Basis an jeder Ecke, drei Geraden mit vielen Nebengängen und große Felder in den hinteren Bereichen. Sie befindet sich im sumpfigen Gebiet der Pyramide in Savathûns Thronwelt. Erwartet also viele Pferde mit zahlreichen Hintern, transparent-braunes Glas und Art-déco-Designs.  



„Trennung“ wird ab dem ersten Tag von Saison 17 in allen 6v6-, 3v3- und in den für alle zugänglichen Schmelztiegel-Modi verfügbar sein, sowie im Eisenbanner.  

Andere Schmelztiegel-Änderungen: Mit Saison 17 kehrt auch die Zonenkontrolle in den Schmelztiegel zurück. Für alle, die sie noch nicht kennen: Zonenkontrolle ist ein 6v6-Modus wie Kontrolle, nur dass Hüter für Kills keine Punkte erhalten. Das ist Absicht, denn wenn ihr manchmal mit zufälligen Spieler:innen zusammen spielt, kann es passieren, dass die Koordination nicht gut ist und kein gemeinsames Ziel verfolgt wird. Damit sich alle nur auf ein Ziel konzentrieren, erhalten Spieler:innen alle 15 Sekunden Punkte für jede Zone, die sie kontrollieren. Es geht hier also eher darum, eine kontrollierte Zone zu verteidigen. Dadurch können Spieler:innen diverse Skills und Fähigkeiten zum Einsatz bringen, anstatt sich nur darauf zu konzentrieren, einen Headshot zu landen.  
  • Jeder Wegpunkt verfügt über einen Timer, der anzeigt, wann Punkte verzeichnet werden – zusätzlich dazu, welches Team diese Zone gerade kontrolliert.  
  • Weil es in diesem Modus um die Bemühungen des gesamten Teams geht, dauert die Solo-Zoneneinnahme 22,5 Sekunden. Wenn ihr sie mit dem ganzen Einsatztrupp einnehmt, dauert es nur 7,5 Sekunden. Unser Motto heißt „Gemeinsam stärker“ – und zwar nicht nur, weil wir Saladins Synchronsprecher so gerne mögen.  
  • Wenn ihr alle Zonen eingenommen habt, wird die Musik intensiver. Die Spannung steigt! 

Wie auch bei allen anderen Dingen im Spiel ist uns euer Feedback wichtig – besonders, weil wir auch weiterhin Anpassungen am PvP vornehmen werden. Die Zonenkontrolle wird ab Woche 5 (beginnt am 21. Juni) über einen neuen Schmelztiegel-Labore-Node verfügbar sein. Ihr könnt diesen Modus dann bis zum Ende der Saison spielen (nur dann nicht, wenn das Eisenbanner live ist). Teilt uns unbedingt euer Feedback mit, und denkt dran: bleibt zusammen.  

Abgesehen von all diesen neuen Dingen nehmen wir auch ein paar Änderungen an bereits existierenden Schmelztiegel-Modi vor: 

Kontrolle 
  • Das Team erhält einen Punkt pro Teilnehmer:in, wenn eine Zone eingenommen wird, anstelle von nur einem Punkt insgesamt. 
  • So funktionierte es in Destiny 1. 

Eliminierung 
  • Das Zeitlimit wurde auf 90 Sekunden reduziert, um den Prüfungen von Osiris zu entsprechen. 

Hexenkessel 
  • Die Punkte für Super-Kills wurden von 2 auf 3 erhöht.  
  • Das Punkteziel wurde von 150 auf 200 erhöht. 
  • Das Zeitlimit wurde von 8 auf 7 Minuten reduziert. 

Rumble 
  • Das Zeitlimit wurde von 8 auf 10 Minuten erhöht. 

Showdown 
  • Das Runden-Punkteziel wurde von 10 auf 15 erhöht. 

Wir sind fast fertig. Seid ihr noch da? Gut. Weiter zum Gambit.  

Gambit-Ruf: Seit den Gambit-Änderungen zu Beginn von „Die Hexenkönigin“ dauern Gambit-Matches jetzt ca. 60 Sekunden länger als in „Jenseits des Lichts“ (sie sind aber nach wie vor ein paar Minuten kürzer als Gambit oder Gambit Prime in Forsaken). Uns ist auch aufgefallen, dass die Anzahl der erhaltenen Gambit-Rufpunkte niedriger als die im Schmelztiegel oder in Vorhut-Aktivitäten ist. Daher wollten wir ein paar Änderungen vornehmen, um Gambit wieder aufs gleiche Level zu bringen, nachdem wir zu Beginn von Saison 16 in Vorhut-Aktivitäten ähnliche Änderungen vorgenommen haben: 
  • Wir haben die Basis-Anzahl der erhaltenen Rufpunkte pro Match von 50 auf 75 erhöht. 
  • Wir haben den Wert jeder Strähne pro Strähne von 15 auf 20 erhöht. 

Dadurch werden die erhaltenen Rufpunkte an der Obergrenze (bei einem Sieg in einer 5er-Strähne auf den Rängen Mythisch/Legendär) pro Match von 200 auf 250 und an der Untergrenze (beim Verlieren ohne Strähne) von 50 auf 75 erhöht. Dadurch sollten Rangaufstiege jetzt ca. 25 % schneller vonstattengehen. 

Strähnen-Ausgleich beim Ritual-Ruf: Apropos Strähnen: Wir haben euer Feedback zum Aktivitätssträhnensystem wahrgenommen, das wir in den letzten zwei Saisons verwendet haben, und wir nehmen für zukünftige Saisons ein paar Anpassungen vor. 

Die Aktivitätssträhne zählt jetzt die Summe der Strähnenwerte der vier Rufsysteme (Schmelztiegel/Gambit/Strikes/Mutproben) zusammen und begrenzt sie bei maximal 5. Wenn ihr ein Match abschließt, das diese Summe über 5 bringen würde, wird von der Strähne jedes Rituals ein Punkt abgezogen (außer des Rituals, das ihr gerade gespielt habt). Wichtig ist, dass es keine Auswirkungen hat, wenn ihr eine nicht-Ritual-Aktivität startet. 

Zum Beispiel: 
  • Ihr spielt 5 Schmelztiegel-Matches. Euer Aktivitätssträhnen-Wert für den Schmelztiegel ist 5. 
  • Ihr spielt ein Gambit-Match. Jetzt beträgt euer Aktivitätssträhnen-Wert fürs Gambit 1 und für den Schmelztiegel 4. 
  • Ihr spielt noch 2 Gambit-Matches. Jetzt beträgt euer Aktivitätssträhnen-Wert fürs Gambit 3 und für den Schmelztiegel 2. 
  • Ihr spielt einen Strike. Jetzt beträgt euer Aktivitätssträhnen-Wert für die Vorhut 1, fürs Gambit 2 und für den Schmelztiegel 1. 
  • Ihr spielt noch einen Strike. Jetzt beträgt euer Aktivitätssträhnen-Wert für die Vorhut 2, fürs Gambit 2 und für den Schmelztiegel 1. 

Spitzenreiter-Wiedereintritt: Zu guter Letzt haben wir noch aufregende Neuigkeiten für all unsere Eroberer und Eroberinnen mit schlechter Verbindung. Wenn ihr ab Saison 17 mit einem Fehlercode aus einer Dämmerung ohne Spielersuche (egal auf welcher Schwierigkeitsstufe) entfernt werdet, könnt ihr sie nach dem Einloggen weiterspielen. Während ihr euch in dieser Situation befindet, könnt ihr eure Builds oder euer Equipment nicht im Spiel, in der App oder auf sämtlichen Drittanbieter-Webseiten ändern. 


Änderungen im Everversum 

Wir wollen Spieler:innen auf dem Laufenden halten, wenn es Änderungen im Everversum gibt, egal ob große oder kleine. In Saison 17 funktioniert Glanzstaub-Erhalt durch Beutezüge und Herausforderungen wie in Saison 16, aber wir haben auch Rang-Käufe hinzugefügt. 



Ungefähr so wie in Saison 16 könnt ihr ab der dritten Woche Ränge kaufen. Außerdem werden wir ein neues Rangpaket anbieten, das 10 Saisonränge enthält und das ihr nur einmal pro Saison kaufen könnt. Im Saisons-Tab wird es mit Beginn der Saison 17 eine neue Option geben, den Saisonpass + 10 Ränge für 2000 Silber oder einfach nur 10 Saisonränge für 1000 Silber zu kaufen, wenn ihr den Saisonpass schon habt. Bei beiden Optionen können die 10 Ränge nur einmal pro Konto und Saison gekauft werden. 

Das Cosplay-Kosmodrom



Falls ihr euch in letzter Zeit unsere Community-Fokus-Artikel angeschaut habt, ist euch wahrscheinlich aufgefallen, dass wir dem Thema Cosplay-Kunst mehr und mehr Aufmerksamkeit schenken. Wir haben hier in Destiny 2 eine unglaublich talentierte Community, daher wollten wir einige kreative Menschen aus der ganzen Welt feiern. Kommen wir also zu unserer neusten Ausdrucksweise, vor der Community den Hut zu ziehen: dem Cosplay-Kosmodrom.  

„Aber Hippy, was ist denn das Cosplay-Kosmodrom?“ Hervorragende Frage, liebe Leser:innen! Im Cosplay-Kosmodrom stellen neun talentierte Cosplayer:innen ihr Können unter Beweis, indem sie versuchen, ihre eigene, kreative Version unserer Motten-Mutti zu erstellen. Oh, sorry, ich meinte natürlich Savathûn. Ihre eigene, kreative Version von Savathûn. Weiter im Text … 

Seid ihr bereit, mal eine andere Version von „den Neun“ kennenzulernen? Ihr könnt in unserem vollständigen Blog-Post genau hier mehr über unsere neun Sava-Anwärter:innen erfahren, bevor es am 7. Juli 2022, dem diesjährigen Bungie Day, zur finalen Enthüllung kommen wird.  


Du hast Post … vielleicht

Wir haben in den letzten TWABs schon ab und zu mal über den mysteriösen Fall der fehlenden E-Mails gesprochen. Das Team hat hart daran gearbeitet, herauszufinden, warum so viele von euch keine E-Mails von uns erhalten – selbst wenn ihr Fehlerbehebungsschritte befolgt und unterhaltsame Umfragen ausgefüllt habt. Wir haben zwar noch nicht alle Antworten darauf, aber das Team hat ein Update bezüglich der Funde zu diesen seltsamen Briefumschlägen voll digitaler Informationen für euch. Wir haben gute Neuigkeiten und „Wir arbeiten dran“-Neuigkeiten. Los geht’s, CRM-Team!  

CRM: Seit die Bungie-Newsletter-Emails durch die Stats, die Spieler:innen auf Social Media teilen, etwas mehr personalisiert wurden, haben sehr viele Spieler:innen gemeldet, dass sie unsere Newsletter nicht mehr erhalten. Wir haben zwar ein paar Konten Ende Februar in Ordnung gebracht, aber für viele Spieler:innen besteht das Problem immer noch. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass die meisten Spieler:innen betroffen sind, weil sie sich irgendwann vom Newsletter abgemeldet und dann später wieder dafür angemeldet haben. Aufgrund eines aktuellen technischen Problems sind diese Spieler:innen immer noch als „abgemeldet“ registriert. Wir implementieren diese Woche ein kleines Update, das das Problem hoffentlich beheben wird.  

Wenn ihr für den Newsletter angemeldet seid, seit dem 3. Mai das Spiel gespielt habt und die #GuardianGamesMoments-E-Mail dieser Woche nicht erhalten habt, dann folgt bitte den nächsten beiden Schritten, damit wir das Problem identifizieren können: 
    • Öffnet eure Bungie.net-Kontoeinstellungen, geht in den Bereich „E-Mail und SMS“, entfernt das Häkchen in der ersten Box und klickt auf „Einstellungen speichern“. 
    • Fügt das Häkchen direkt danach wieder hinzu, speichert und checkt eure E-Mails. 

Dieser Vorgang ist natürlich nicht ideal, aber er hilft uns dabei, eine Lösung zu finden. Wir freuen uns schon darauf, wenn wir wieder mehr Destiny 2-Momente und -Erinnerungen in euer Postfach liefern können. Schaut bei BungieHelp auf Twitter für Updates zu diesem Problem vorbei. 


 Bericht des Player-Support-Teams

Das DPS unterstützt die Warlocks offiziell, wir sind absolut gar nicht parteiisch.  


Das letzte Eisenbanner der Saison ist hier, daher erinnert euch das super hilfreiche Player-Support-Team hiermit freundlich daran, eure Tokens einzulösen! Zusätzlich geht es in der neusten wöchentlichen Zusammenfassung der bekannten Probleme um dieses nervige Schwerhändig-Mod, das bei einzigartigen Exotischen Waffen nicht funktioniert, um fehlende Muster und mehr. Hier sind unsere Hintergrund-Held:innen von Destiny 2 mit ihren neusten Funden.  

Das ist ihr Bericht.  

HÜTER-SPIELE 

Spieler:innen, die bei den Hüter-Spielen auf Probleme stoßen, sollten sie in unserem #Help Forum mit einer Beschreibung des Problems und des Ortes melden und, falls möglich, Videos oder Screenshots senden. 

Eine Liste der Probleme, die wir derzeit untersuchen, können Spieler:innen auch in unserem „Bekannte Probleme“-Post finden. 

EISENBANNER-TOKENS 

Das letzte Eisenbanner in Saison 16 endet beim wöchentlichen Reset am 17. Mai. Mit dem Start von Saison 17 werden alle Eisenbanner-Tokens aus den Inventaren der Spieler:innen entfernt und können nicht mehr für Eisenbanner-Ausrüstung ausgegeben werden. Spieler:innen sollten ihre Eisenbanner-Tokens vor dem wöchentlichen Reset am 17. Mai um 19 Uhr MESZ bei Lord Saladin im Turm eintauschen. 

ABSCHAFFUNG VON ÄTHERISCHEN SPIRALEN 

Mit dem Start von Saison 17 werden Ätherische Spiralen entfernt und können nicht mehr gegen andere Materialien oder Währungen eingetauscht werden. Spieler:innen sollten ihre gesammelten Ätherischen Spiralen vor dem Start von Saison 17 am 24. Mai um 19 Uhr MESZ beim Kryptarchen im Turm eintauschen. 

HÄNDLER-PRÄMIEN-ZURÜCKSETZUNG 

Erinnerung: Alle Händler-Ränge werden zu Beginn von Saison 17 zurückgesetzt. Spieler:innen sollten alle Händler-Rang-Prämien abholen, bevor sie zu Beginn von Saison 17 am 24. Mai um 19 Uhr MESZ zurückgesetzt werden. 

BEKANNTE PROBLEME 

Während wir uns noch mit diversen bekannten Problemen beschäftigen, sind hier die neusten Probleme, die in unserem #Help-Forum gemeldet wurden: 
  • Wenn die Warlock-Robe „Rivalenüberlistung“ ausgerüstet ist, sieht sie anders aus als in der Rüstungsvorschau. 
  • Beim Beutezug „Weg der Glefe“ wird nur Fortschritt verzeichnet, wenn Tiefenblick-Waffen benutzt werden. 
  • Das Schwerhändig-Mod funktioniert bei einzigartigen Exotischen Waffen nicht. 
  • Das Scharfschützengewehr „Vatersünden“ weist am Ende der Waffe visuelle Fehler auf, wenn die Waffe aus der First-Person-Perspektive betrachtet wird. 
  • Spieler:innen können für eine bestimmte Dauer keinen Finisher ausführen, wenn sie ihre Super benutzen und ein Mod ausgerüstet haben, das Super-Energie konsumiert. 

Spieler:innen können unseren Thread bekannter Probleme für die komplette Liste der Probleme in Destiny 2 besuchen. Spieler:innen, die auf andere Probleme stoßen, sollten sie in unserem #Help-Forum melden. 


Noch einmal mit Feeling 

Videos – ihr erstellt sie gern, wir schauen sie uns gern an. Die Hüter-Spiele sind in vollem Gange und unser Motto heißt: Freundschaftliche Rivalität! Stichwort: Freundschaftlich. Aber jetzt mal im Ernst, wir wissen doch alle, dass Titanen die besten sind. War nur Spaß, Weltraum-Zauberkünstler und Grashüpfer sind auch cool. Ein Video, das wir gefunden haben, ist eine coole kleine Montage, die den wahren Sinn der Hüter-Spiele angemessen darstellt: Gesten. Es geht nicht ums Gewinnen, sondern darum, wie viele Freunde wir durch das Ausführen gemeinsamer Gesten während des Events finden. Ist doch klar.  

Unser zweites Video ist eine weitere abgefahrene PvP-Montage, aber mit einem ziemlich coolen Spielfilm-Feeling. Ich setze mich ganz sicher nicht in eine Ecke und weine, weil ich nicht mal auch nur halb so gut sein werde, aber hey – ein Hater bin ich auch nicht. Macht weiter so!  

Habt ihr Popcorn? Dann los, Film ab! 

Video der Woche: Friendly Competition 



Video der Woche: Deadly





Meine Damen und Herren, verehrte Eliksni 

 
 
In der Welt der Kunst-Einsendungen passiert gerade etwas, und das Ganze ist ziemlich magisch. Die Hexenkönigin ist jetzt schon seit ein paar Monaten da, wir schauen uns gerade entspannt die Hüter-Spiele an und warten auf den Beginn der nächsten Saison. Ich empfehle euch sehr, euch die Arbeiten-Seite anzuschauen. Dann seht ihr, was ich meine. Aber bevor ihr das tut, zeigen wir euch einen wunderschönen Warlock (ich musste einfach – zum Anlass der Hüter-Spiele!) und ein echt süßes Bild von Kabalen und Eliksni, wie sie sich zusammen in der Menge die Spiele anschauen. 

Kunst der Woche: Warlock

Kunst der Woche: The Cabal and Eliksni Take On Guardian Games

Und wie immer nicht vergessen, uns mit #Destiny2Art, #AOTW und #MOTW zu taggen – für die Chance, dass eure Kunst in zukünftigen TWABs gezeigt wird. 



Neue Karte, neue Wege für ein bisschen PvP-Action, Cosplayer:innen aus aller Welt, die ihre Bastelliebe zur Schau stellen – keine schlechte Woche, wenn wir das mal so sagen dürfen. Und das dürfen wir. Haben wir ja gerade.  

Wie auch immer.  

Bis nächste Woche! Trinkt viel Wasser, seid nett, und um Himmels willen, Titanen, reißt euch zusammen. Die Hüter-Spiele sind live und wir können nicht zulassen, dass die Jäger dieses Jahr gewinnen. DMG und Cozmo unterstützen die Jäger, Sam unterstützt die Warlocks und ich selbst bin auf der Seite der Titanen. Holen wir uns den Sieg, Schränke auf zwei Beinen!  

„Ich sollte besser gehen.“ 
<3 Hippy 
Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon