JavaScript is required to use Bungie.net

Diversity und Inklusion – Bildung und Updates

Hallo allerseits. Ich bin Pete, Bungies CEO. Meine alltägliche Bestimmung ist es, Leute zu unterstützen, die hier bei Bungie Wunder vollbringen. Ich möchte es ihnen ermöglichen und sie darin stärken, eine positive Spieler-Community aufzubauen und zu fördern. Darüber hinaus möchte ich Menschen in Not helfen, indem wir die vorteilhafte und privilegierte Position unseres Studios nutzen, mit dem wir nun seit drei Jahrzehnten im Entertainment-Bereich tätig sind.   
  
Die letzten paar Monate waren eine ernüchternde Offenbarung für uns, als wir die Vielzahl an Geschichten davon gehört haben, wie gute Menschen in unserer Branche immer wieder schlecht behandelt werden. Hier bei Bungie steht es für uns an erster Stelle, ein sicheres Umfeld zu kreieren, in dem sich alle wohlfühlen. Wir nehmen stets und bewusst Verbesserungen vor, indem wir zuhören, reflektieren sowie unseren Arbeitsplatz und unsere Systeme verbessern und uns für unsere Leute einsetzen.  
   
Bei Bungie haben die Neuigkeiten und Diskussionen zu Diversity und Inklusion (D&I) in unserer Industrie aufrichtige Gespräche dazu angeregt, wie wir Dinge besser machen können – sowohl zukunftsgerichtet als auch rückblickend, indem wir unsere Vergangenheit reflektieren. Wir sind nicht perfekt, und wir schätzen es, wenn wir auf Probleme aufmerksam gemacht werden. Bezüglich der Dinge, von denen wir erfahren haben, haben wir bereits Maßnahmen ergriffen. Außerdem arbeiten wir daran, Probleme anzugehen, sobald sie auftauchen.   
 
Ich weiß, dass es großen Mut erfordert, von eigenen Erfahrungen zu berichten. Daher bin ich dankbar, wenn Leute genau das tun. Ich möchte, dass Bungie der beste Arbeitsplatz in unserer Branche ist. Ich möchte Menschen darin unterstützen, ihre bestmögliche Arbeit zu leisten, egal wer sie sind, woher sie kommen, oder wie sie sich identifizieren. Ich weiß, dass es wichtig für uns ist, transparent zu sein, unsere Vergangenheit und unsere Fehler zu verstehen und sie anzuerkennen. Wir können uns vor allem dadurch weiterentwickeln, indem wir uns unangenehmen Wahrheiten stellen und unser Bestes geben, um vergangenes Leid wenn möglich wiedergutzumachen.  
 
Ich hoffe, dass wir durch Ehrlichkeit, Transparenz und diesen Diskurs mit euch und anderen Entwicklungsstudios sowie Publishern zusammenkommen und kollektiv Erlebnisse für alle verbessern können, die sich dafür entscheiden, mit ihrem Talent zu dieser Industrie beizutragen. Darüber hinaus hoffe ich, dass andere Führungsteams sehen und anerkennen, dass dies nicht nur eine Herausforderung ist, die wir gemeinsam angehen müssen, sondern dass dies auch eine Möglichkeit zum Lernen und Wachsen ist.  
   
Obwohl dieser Diskurs schwierig und herausfordernd ist, muss unsere Industrie ihm offen gegenüberstehen und ihn als Gelegenheit betrachten. Wir können Dinge besser machen. Wir sollten nicht nur die negativen Akteure entfernen, sondern unsere eigenen Vorurteile und Systeme untersuchen. Dazu gehört auch, wie wir die Leute mit Mitteln und vertrauenswürdigen Teams unterstützen, während sie Welten und Geschichten erschaffen, die Millionen Menschen inspirieren.

Nach vorn blicken

Sämtliche Mitarbeiter bei Bungie verstehen, dass die D&I-Arbeit niemals „abgeschlossen“ ist. Während wir Fortschritte verzeichnen, müssen wir noch viel mehr tun, um unseren Ansichten gerecht zu werden. Unsere Schwerpunkte liegen dabei, unsere Defizite zu erkennen, Zeit und Ressourcen in dauerhafte Verbesserung zu stecken und immer im besten Interesse unserer Leute zu handeln. Diesbezüglich findet ihr hier ein paar neue, nennenswerte Updates und Aktionen zu Bungies Bemühungen um Diversity und Inklusion:  
  • Wir glauben, dass die Führungsebene ein Beispiel für unsere Bemühungen um ein inklusives und vielfältiges Arbeitsumfeld sein muss. Seit 2021 besteht Bungies Vorstand zu 50 % aus Mitgliedern unterrepräsentierter Communitys. Außerdem sind vier der neun Repräsentant:innen von Bungies Führungsebene Frauen oder Mitglieder unterrepräsentierter Communitys (URCs).  
  • Wir haben einen Chief People Officer eingestellt, um unser Team zu verstärken: Holly Barbacovi. Sie hat bereits an vielen Initiativen zu Diversity und Inklusion mitgewirkt.
  • Wir haben eine sehr erfahrene D&I-Leiterin eingestellt, die an die Arbeit unserer vorherigen D&I-Leitung anknüpfen wird. Wenn sie ihre Stelle im Oktober antritt, wird sie mit unseren Führungsteams, unserem Diversity Committee, unseren Inklusionsklubs und unserem gesamten Team zusammenarbeiten, um die Zukunft zu formen und zu gestalten.   
  • Wir werden die vorgeschriebene Schlichtungsklausel aus den Verträgen aller Mitarbeiter:innen aufgrund der wachsenden Bedenken entfernen, dass Schlichtung nicht die fairste Art sei, um Beschwerden am Arbeitsplatz zu lösen.  
  • Wir überprüfen unsere Einstellungsverfahren und Dokumente, um sicherzugehen, dass wir keine voreingenommene Sprache verwenden oder unfaire subjektive oder unnötige Anforderungen stellen, um so Bewerbungen qualifizierter Frauen oder Mitgliedern unterrepräsentierter Communities zu fördern.  
  • Wir werden weiterhin in Mittel und Vorgänge investieren, die Vorurteile bei Bewerbungsprozessen vermeiden sollen. Die Einstellungsmaßnahmen werden überprüft, damit mehr Möglichkeiten eröffnet werden können – egal ob zu Beginn einer Karriere oder für Mitarbeiter:innen, die bereits über viel Erfahrung verfügen.  
  • Wir werden weiterhin in Training und Abläufe investieren, um Vorurteile in unseren Leistungsbeurteilungen, Beförderungen und Vergütungsvorgängen zu vermeiden. 
  • Zu guter Letzt fügen wir eine anonyme Drittanbieter-Meldeoption hinzu, die komplett von einer externen Organisation bereitgestellt wird, um zu verhindern, dass Bungie-Mitarbeiter:innen beim Berichten ihrer Sorgen zögern könnten. Zusätzlich dazu verfügen wir bereits über einige Meldefunktionen, einschließlich anonymer Kanäle für unsere Leute, damit Führungskräfte über problematisches Verhalten informiert werden und persönliche, interne Unterstützung bieten können.  

Ich weiß, dass noch viel mehr getan werden kann. Schon seit langer Zeit arbeiten wir mit unserer Community daran, im Interesse dessen zu handeln, woran wir glauben. Und wir wollen unsere Plattform nutzen, um die Lebensqualität anderer zu verbessern. Unsere Foundation treibt dies extern mit Spendenaktionen voran, die grundlegende Menschenrechte oder Bewegungen für soziale Gerechtigkeit unterstützen sowie Hilfe in Folge von Naturkatastrophen ermöglichen. Innerhalb der letzten Jahre haben wir außerdem intern stets in neue und bedeutsamere D&I-Initiativen investiert, indem wir unsere Leute, unser Diversity Committee und Inklusionsklubs unterstützt haben, und die Fortschritte sind heute deutlich sichtbar. Es gibt kein perfektes „Fertigstellungsdatum“ – für jedes Ziel, das wir erreichen, ergeben sich neue Ziele und Herausforderungen. Doch wir stehen fest entschlossen hinter unserer Arbeit und glauben an die Fähigkeit dieser Branche, eine gerechtere Zukunft zu schaffen, in der alle wachsen können.

Nichts inspiriert mich mehr als unsere Leute und die unglaublichen Welten, die wir für unsere Community erschaffen, um sich zu treffen und Erinnerungen zu kreieren sowie lebenslange Freundschaften zu schließen. Es gibt mir jeden Tag einen Sinn, einen sicheren Ort zu kreieren, an dem sich die talentierten und kreativen Leute bei Bungie wohlfühlen, um zu wachsen und ihre bestmögliche Arbeit zu leisten.

An alle, die jemals bei Bungie gearbeitet haben, das heute tun oder in Zukunft tun werden: Es ist unsere Verantwortung, euch Sicherheit zu gewähren, euer Vertrauen zu erwerben und sicherzustellen, dass ihr Wege und Unterstützung erhaltet, durch die ihr eure Erfahrungen teilen könnt. Wir wollen durch unsere Taten demonstrieren, dass wir alle – auf jeder Ebene – bezüglich persönlichen und professionellen Verhaltens auf höchstem Niveau in die Verantwortung nehmen. Es ist unsere Verantwortung, besser zu werden und Dinge besser zu tun.

Danke für eure Zeit. Danke für euren Mut und euer Mitgefühl füreinander. Danke, dass ihr uns auf dieser Reise begleitet, unser Unternehmen, unsere Community und unsere Branche zu einem sicheren Ort zu machen, an dem sich alle wohlfühlen.  
   
- Pete 

Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon