JavaScript is required to use Bungie.net

Director's Cut — Teil II

Hallo Leute!

Hier kommt der Director's Cut — Teil II, ein mega-langes Update, das auf die letzten sechs Monate von Destiny 2 zurück- und auf Festung der Schatten und vielleicht noch ein wenig darüber hinaus vorausblickt. Wenn ihr Teil I verpasst haben solltet und einen Nachmittag für euch alleine habt, könnt ihr ihn hier lesen.
 
Während der erste Teil immer größer wurde, dachte ich mir, dass dieser Teil hier der letzte sein würde. Aber irgendwann sollte Avengers vielleicht auch nicht in Infinity War und Endgame aufgeteilt werden. Es wird also noch einen Teil geben. Ich liebe euch mal 3.000. 

Blick in die Zukunft (Festung der Schatten)
Dieser Herbst ist ein notwendiger erster Schritt, um Destiny 2 in das Spiel zu verwandeln, das wir uns wünschen. 
 
Es war ein turbulentes Jahr, also lasst es uns noch einmal zusammenfassen: 
  • Wir haben die Kontrolle über die Veröffentlichung von Destiny übernommen und wollten euch so schnell wie möglich etwas Neues in die Hände geben: (Schatten der Festung!).
  • Wir haben das mit einem kostenlosen Einstiegspunkt in Neues Licht kombiniert, um neue Hüter in der Gruppe willkommen zu heißen. 
  • Wir wollten Destiny 2 auf neuen Plattformen veröffentlichen, um unser Ziel voranzutreiben, dass man Destiny überall spielen kann (Steam und Google Stadia). 
  • Wir unternehmen die ersten Schritte, um Destiny zu einer einzigen, sich entwickelnden Welt zu verwandeln. 
  • Und das alles tun wir, während wir einen Haufen Systemänderungen vornehmen, über die wir schon gesprochen haben und weiter sprechen werden, während wir uns der Festung der Schatten nähern. 
 
Dahin wollen wir diesen Herbst:
 

Die Pflege und Stärkung des RPGs: Mehr Tiefe, bessere Benutzerfreundlichkeit

Wir wollen den Spielern, die den RPG-Aspekt von Destiny lieben (also viele von uns), mehr Stats und Tiefe auf ihrem Charakterbogen geben, in den sie sich verbeißen können. Wir wollen den Spielern mehr Spielraum für ihren Look geben. Wir wollen außerdem Rüstungen bieten, denen die Spieler in Destiny nachjagen können, damit sie sich freuen können, wenn sie ihr perfektes Stück gefunden haben — und diese Jagd lieben sie.

Lasst uns über Rüstung sprechen, Teil I: Mods, Stats und Kompromisse
Um es den Spielern zu ermöglichen, Gameplay-Mods selbstständig zu verfolgen und ihren Hüter-Look weiter anzupassen, wurde viel Arbeit geleistet, um die Rüstung für diesen Herbst zu aktualisieren. Wir haben eine Reihe von Stats im Spiel überarbeitet, die Benutzeroberfläche verbessert und damit begonnen, Fähigkeiten und Ästhetik zu trennen.

Kurze Auszeit.

Bevor ich weitermache, möchte ich eben unterbrechen: Es scheint, dass einige Kommentare zu den Mikrotransaktionen aus Teil I falsch interpretiert werden. Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Oder es war missverständlich. Lasst mich versuchen, das zu klären, bevor wir uns mit den Rüstungen befassen. 
 
Destiny hat und wird weiterhin Waffen, Rüstungen, Geister, Schiffe, Sparrows und Shader haben, die ihr durch Aktivitäten verdienen könnt, um den Leuten, die euren Charakter betrachten, zu beweisen, dass ihr diese Sache wirklich gemacht habt, was auch immer diese Sache ist: Ich hab den Raid schon oft geschafft; ich war im Eisenbanner erfolgreich; ich wollte, dass sich der Regen in meinen Schulterstücken sammelt, also hab ich Gambit gespielt; ich hab mir ein tolles Astro-Set mit der Runentafel geholt; ich habe diesen Strike nach diesem Gedankendreher-Wurf abgefarmt, der die Leute so in Rage versetzt hat, und so weiter ... 
 
Lasst mich das klarstellen: Daran ändert sich nichts
 
Das neue Rüstungssystem sieht so aus: Findet die Extras, die ihr wollt, findet den Rüstungslook, den ihr wollt (in der riesigen Auswahl der derzeit verfügbaren Destiny 2-Rüstungen) und jagt diese Rüstung, um die Elemente/Stats zu bekommen, die ihr wollt, und kombiniert sie, um euren Hüter zu schaffen. 
 
Destiny hat auch einen Shop für Mikrotransaktionen, in dem Dinge wie Sparrows, Schiffe, Emotes, Geister, Hologramme, universelle und Waffen-Ornamente erhältlich sind. Das Sortiment in dem Shop variiert und kann mit Silber- oder Glanzstaub erworben werden. Und ab diesem Herbst ist Glanzstaub nur eine weitere Währung im Spiel, die ihr verdienen könnt, indem ihr Beutezüge abschließt, anstatt einen Haufen Engramme zu kaufen und sie schließlich zu Staub zu verarbeiten. 
 
Auch in Festung der Schatten gibt es Rüstungssets, Waffen, Geister, Schiffe und Sparrows durch Ziele und Aktivitäten. 
 
Weiter im Text. Zurück zur Rüstung.

Wir begannen damit, uns anzusehen, welche Zeitperiode in der Geschichte von Destiny ein guter Ausgangspunkt für die Entwicklung des Stats-Spiels war (wir glauben, es war König der Besessenen/Das Erwachen der Eisernen Lords) und welche Prinzipien unsere neuen Designs leiteten (wir wollen das Gameplay von der Ästhetik trennen, um mehr Einfluss auf beides zu bieten).
 
Am 14. August gab es einen Stream, der sich intensiv mit dem Thema befasst hat, aber lasst mich die wichtigsten Punkte zusammenfassen.
  • Rüstung hat jetzt einen Energiezähler von 1-10. 
  • Ihr könnt Materialien und Währung verwenden, um den Energiewert für ein bestimmtes Rüstungsteil zu erhöhen. 
  • Mods haben sowohl Energiekosten als auch eine elementare Affinität. Damit ein Mod ausgerüstet werden kann, muss eure Rüstung das richtige Element getroffen und genügend Energie zur Verfügung haben (z.B. kostet der Handfeuerwaffen-Nachlader drei Leere-Energie zum Ausrüsten, also muss eure Rüstung Leere getroffen und drei Energie haben, damit der Mod benutzt werden kann). 
  • Im Grunde genommen bedeutet das, dass wir zusätzliche Vektoren für das Tuning von Sachen wie Mods haben. Wir könnten ihren Effekt abstimmen (wie viel Tempo fügt der Nachlade-Effekt hinzu?), wir könnten ihre Kosten abstimmen (wie teuer ist dieser Mod für den Socket?), wir könnten Mods für eine andere Affinität zum Pool hinzufügen, usw. 
  • Wenn ihr einen Mod aus dem Spiel erwerbt, ist das wie ein Extra, das ihr mit allen Rüstungen kombinieren könnt. Sobald ihr also den verbesserten Handfeuerwaffen-Nachlader durch Spitzenaktivitäten gefunden habt (verbesserte Extras kommen nur von Spitzenaktivitäten), könnt ihr diesen Mod in eine neue Rüstung stecken, die den Kriterien entspricht (der Mod wird nicht verbraucht und kann gegen eine geringe Gebühr ein- und ausgebaut werden). 
 
Hier sind die Rüstungselemente, die zufällig gewürfelt werden können: 
  • Elementare Affinitätswürfe zwischen Solar, Arkus und Leere 
  • Der Anfangsenergiewert einer Rüstung kann auch zufällig gewürfelt werden (sie können alle bis 10 aufgestuft werden)
  • Stats werden alle zufällig gewürfelt (Intellekt, Disziplin, Stärke, Mobilität, Belastbarkeit und Erholung) 
 
Wie in König der Besessenen haben die Stats Umbruchpunkte, die ihre Abklingzeiten verringern (ja, eurer Sparrow wird jetzt im Charakterblatt angezeigt).
 

Beginn der Mathestunde:

Die jetzigen Basis-Wiederaufladungsraten von Destiny 2 werden im neuen System zu einem Stats-Wert von 30 konvertiert. Es ist nicht allzu schwierig, bis 30 zu kommen, obwohl natürlich einige Leute (aber sicherlich nicht ihr!) die Zufallsgenerator-Achterbahn fahren werden, um die Stats zu bekommen, die sie bis 30 wirklich wollen. Indem ihr einem guten Stats-Wurf nachjagt, könnt ihr die schnellen Aufladungsraten erreichen, die heute im Spiel verfügbar sind, ohne Mods verwenden zu müssen. Es ist durchaus möglich, einen +100 Intellekt-Build (100 ist die Grenze) zusammenzustellen, ohne einen einzigen Mod zu verwenden. Einige der neuen Mods bieten +10 für einen bestimmten Stat, um euch zu helfen, Stats zu unterstützen, die euch wichtig sind. 
 
Aber diese Spezialisierung kann einen Preis haben. Da ihr euch auf Intellekt spezialisiert habt, geht ihr vielleicht Kompromisse für andere Stats ein (z.B. kommen Granaten langsamer zurück oder Ähnliches — es hängt wirklich von euren Würfen ab). Aber wenn eure Granaten langsamer zurückkommen, dann würde vielleicht dieses Demolierer-Extra, das ihr demontiert habt (ich weiß, ich weiß, dass Demolierer eigentlich ziemlich gut für nicht-primäre Waffen sind!), anfangen, ansprechend auszusehen. 

Ende der Mathestunde.
 
Wir haben einen Haufen Rüstungen in Destiny gemacht und wir wollten keine der Rüstungen zurücklassen, die Spieler derzeit jagen können. Deshalb haben wir auch jeden neuen Drop im Spiel aktualisiert, um das neue System zu integrieren und zu balancieren. Das heißt, wenn ihr zurückgehen und die kleinen Titan-Schulterpolster von Sloane auf Titan kaufen wollt, könnt ihr einem Wurf nachjagen, der das neue System verwendet. 

Eine Reihe der aktuellen Mods wird in der neuen Rüstung, die diesen Herbst droppt, nicht funktionieren. Aber diese Mods werden zu der Zeit noch nicht veraltet sein. Zum Beispiel funktionieren eure Super-Mods auf eurer aktuellen Rüstung immer noch, aber Super-Mods können nicht in die neue Rüstung gesteckt werden (ihr könntet eure Rüstung stattdessen aber mit intellektuellen Mods kombinieren).
 
Wir haben das getan, weil wir denken, dass die Entwicklungen, die wir zur Rüstung machen, ein langfristig großer Schritt für Destiny sind, aber wir möchten auch, dass ihr entscheidet, wann ihr sie migriert. 

Teil II: Rüstungsmigration
Die Erweiterung von Tiefe und Auswahl durch das neue Stats-System führt zu einigen Änderungen an der Rüstung. Wir haben alle aktuellen Destiny-Rüstungen konvertiert, um die Stats zu verwenden, so dass sich die Abklingzeiten ändern, wenn wir das neue System migrieren. Ihr werdet die Abklingzeiten eurer Vermächtnis-Rüstung sehen können, wenn der Patch von Festung der Schatten live geht. 
 
Hier ist, was wir nicht wollen: Ihr fühlt euch wie „das Spiel hat meine alte Rüstung und meine Extras veraltet; die Zeit, die ich damit verbracht habe, Forsaken und die Jahrespass-Inhalte zu spielen, war umsonst, da alle Extras in der Rüstung ausgeschaltet wurden, während Bungie gewaltsam auf dieses neue System umgestellt hat.“
 
Hier ist, wie wir hoffen, dass es funktioniert:
 
Wenn ihr ein Hardcore-Player seid (oder wirklich Glück hattet!) und heute eine Rüstung mit perfekt passenden Extras habt (wie eine vollgeladene verbesserte Kanone mit den richtigen Extras), denke ich, dass ihr sie eine Weile weiter benutzen werdet. Ich gehe davon aus, dass die World-First-Raid-Teams mit der Ausrüstung der Forsaken-Ära arbeiten werden, die sie während ihrer Festung der Schatten-Power-Progression infundiert haben. 

Im Laufe der Wochen und wenn sich die Spieler der Power-Grenze von Festung der Schatten nähern und anfangen, Mods mit verbesserten Extras zu finden, werden wohl die am besten ausgestatteten, progressiven Spieler anfangen, zu wechseln. Die Spieler können die neue Rüstung und die Rüstung, die sie heute haben, miteinander kombinieren. 
 
Für Spieler ohne perfekt gewürfelte Ausrüstung denken wir, dass sie den Übergang zum neuen Rüstungssystem ziemlich schnell schaffen werden. In unserem Langzeit-Spieltest haben unsere internen Teams (nicht Velveeta, das sind andere interne Spieler und Spieltester. Randnotiz: Ich bin echt enttäuscht, dass ich die „listigste“ Gelegenheit in Teil I übersehen habe. Gut aufgepasst, Reddit!) herausgefunden, dass sie ihre aktuelle Rüstung auf ihrem „Main“-Hüter benutzt haben, aber bei ihren weniger gespielten Alts schnell auf Rüstung 2.0 umgestiegen sind. 
 

Erinnert ihr euch ans LiveJournal? Tun wir's.

Wie ich spiele, ist es eine grobe Mischung aus Fashion, Funktion und Wirtschaftlichkeit. Ich investiere selten Ressourcen in einen Gegenstand, bis es ein Gegenstand ist, von dem ich weiß, dass ich ihn verwenden möchte. Ich infundiere nicht sehr oft, es sei denn, ich brauche ein bestimmtes Teil oder einen bestimmten Wurf für eine Aktivität. Ich habe keine Lieblingsklasse, ich spiele alle drei. Ich neige dazu, zu switchen, je nachdem, was für das Gruppenspiel in einem bestimmten Moment am effektivsten oder notwendigsten ist. Ich persönlich liebe es, wenn das Spiel schwer wird, und ich habe das Gefühl, dass wir von mehr Herausforderung profitieren. (Mir gefiel es wirklich, wie der Wettbewerbsmodus eine Action-Spielfähigkeitskomponente bei den World-First-Versuchen erzwang!) Ich habe meine Lieblingswaffen-Archetypen (die ich euch ersparen werde) und ich werde als Spieler wirklich frustriert, wenn es einen Archetyp gibt, von dem ich das Gefühl habe, dass ich ihn die ganze Zeit benutzen muss, weil er bei weitem die effizienteste Sache ist. Das liegt daran, dass ich — wenn ich wichtige Inhalte spiele — die effizienteste Sache verwenden will. Dies führt zu einigen interessanten Diskussionen mit dem Team bei der Arbeit, wenn es etwas schafft, das Spaß macht, aber nicht wirklich effizient zu nutzen ist. Ich albere dann herum und bekomme ein Triple Double in einer Patrouille mit einer seltsamen Waffe, aber das seltsame Zeug wird nicht in einer Krone des Leids-Gruppe zu Beginn der Saison verwendet. Selbst dann möchte ich mich so schnell wie möglich durch diesen Inhalt bewegen. 

Meine Charaktere sehen beim Aufstieg für gewöhnlich SCHRECKLICH aus, und dann fange ich an, sie wieder gut aussehen zu lassen, sobald ich zum Endspiel komme (und da ich farbenblind bin, denken meine Freunde, dass meine Charaktere auch im Endspiel schrecklich aussehen). Ich persönlich werde wohl meine schön gewürfelten Gegenstände aufbewahren, alles löschen, was ich nicht tragen würde, und anfangen, neue Ausrüstung zu benutzen, während ich stärker werde und einige Looks finde, die mir gefallen — und dann, wenn es Zeit ist, aufs Jacket-Quest zu gehen, werde ich meine gut zusammengewürfelte Raid-Ausrüstung verbessern. 
 
Ende des LiveJournal-Eintrags.

Zurück zu dem, womit ich angefangen habe — wir wollen, dass der Übergang letztendlich eure Entscheidung ist, und sie dann trefft, wenn ihr das möchtet. Vielleicht seid ihr bereit dazu, an den Stats zu drehen. Vielleicht möchtet ihr ernsthaft anfangen, universelle Ornamente mit derzeit erhältlicher Rüstung zu kombinieren, um euer Fashion-Spiel auf die nächste Stufe zu bringen. Oder vielleicht, so wie ich, werdet ihr beides gleichzeitig tun (aber hoffentlich ziehen euch eure sogenannten Freunde weniger auf). 


Das Streben nach Power: Erhöhung der Spieler-Handlungsmacht 

Wir möchten, dass der Vorgang, Power und Stats für euren Build zu jagen, etwas ist, auf das ihr mehr Einfluss habt. Kein „Spiel, was immer du willst, egal wann“ — denn das bedeutet, dass die Leute einfach das Effizienteste finden, anstatt ihre Zehen in eine Reihe von verschiedenen Aktivitäten zu tauchen — aber sicherlich weniger restriktiv als es in der Vergangenheit der Fall war. 

Wir hatten auch eine langjährige Herausforderung in Destiny, damit Erfahrung wirklich zählt, und das fühlt sich für uns wie eine echte Chance an, um etwas zu erforschen, das wir uns schon seit einiger Zeit ansehen wollten. 

Dieser Abschnitt handelt von Power und die Veränderungen, die im Herbst dieses Jahres auf sie zukommen werden.  

Teil I: Power-Quellen, Primus-Engramme und die Welt
Wie ich bereits in Teil I geschrieben habe, haben sich die Power-Quellen in Destiny 2 während des Jahrespasses aufgebläht. Wir reduzieren die Quellen in Festung der Schatten. Unser Ziel ist es, die Anzahl der Power-Quellen näher an die aus der Zeit des Forsaken-Startniveaus heranzuführen. In Forsaken hatte das „Über-Leveln“ einer Aktivität zur Folge, dass eure Power höher wurde als eure Aktivität), und die Belohnungen der Aktivität wurden weniger wertvoll (das Gegenteil war auch beim „Unter-Leveln“ der Fall). In Festung der Schatten haben wir das geändert. Stattdessen wirbt das System für eine gleichbleibend erwartete Power der Belohnung, unabhängig von eurer Power im Verhältnis dazu. 
 
Im Laufe der Jahre haben wie viele Teile von Destiny in Bezug auf kurz-, mittel- und langfristige Ziele diskutiert.
 
Mit den einfachsten Worten: Kurzfristige Ziele können in einer Nacht oder Woche erreicht werden, mittelfristige Ziele können mehrere Wochen dauern, und langfristige Ziele können von einer Saison bis zu mehreren Saisons reichen. Für einige Leute (wie mich) kann es ein Leben lang dauern, in einem Teil des Spiels gut zu werden (das ist ein persönliches Meisterschaft-Ziel).
 
Wir sind der Meinung, dass das Erreichen der maximalen Power ein mittelfristiges Ziel für Spieler sein kann, die sich auf Power-Progression konzentrieren. Bei diesen Spielern hoffen wir, dass sie langfristig gesehen Stats jagen und eines Tages neue Builds ausprobieren. Ich sage „irgendwann“, denn während wir in diesem Herbst unsere ersten Schritte beim Erstellen eines neuen Rüstungs/Mods-Frameworks machen, denke ich, dass wir einen Haufen darüber lernen werden, was es braucht, um einen funktionsfähigen Build in Destiny zu schaffen. Ihr werdet uns mit verrückten, kreativen Dingen überraschen, die wir noch nie gesehen haben, sobald es live ist — und wir alle freuen uns darauf. 
 
Primus-Engramme
Wir machen ein paar kleine Hausarbeiten bei den Primus-Engrammen. Sie werden anfangen zu droppen, sobald ihr 900 erreicht habt, und ihr werdet Ladungen für sie sammeln, während ihr euren Weg von 750 bis 900 macht. Wir haben die Anzahl der Primus-Engramme, die ihr in einer bestimmten Woche verdienen könnt, erhöht und den Wert jedes einzelnen neu gewichtet, um dem Anstieg des Volumens Rechnung zu tragen.
 
World-Drops
Was den Beitrag zu eurem Powerlevel angeht, so fühlen sich World-Drops oft wie eine Verschwendung an. Um dem entgegenzuwirken, haben wir einige Änderungen vorgenommen, die es ermöglichen, dass diese Drops den Spielern helfen, über den Soft-Cap hinauszukommen. Welt-Drops in Festung der Schatten haben die Chance, dem aktuellen Powerlevel des Spielers zu entsprechen. 

Hier ein Beispiel: Ein Spieler hat ein allgemeines Powerlevel von 912. Der geringste Slot bei Handschuhen hat 906. Ein Spieler könnte ein Legendäres Engramm öffnen und 912er-Handschuhe erhalten (ein Poweranstieg von 6). 

Wir nehmen diese Änderung vor, weil wir das Gefühl haben, dass die Legendären Gegenstände der Welt im Moment ein wenig unterbewertet sind. Dies ist kein großer Boost für den Power-Aufstieg, sondern ein kleines Lebensqualitätsexperiment, um eure Abenteuer beim Herumwandern oder zufälligen Aktivitäten zu belohnen, bei denen Legendäre Teile droppen können.
 
Teil II: Vorbereitungen für Neues Licht
Einer der wesentlichen Bestandteile von Neues Licht ist die Überwindung der Barrieren zwischen Freunden. Eine dieser Barrieren ist aktuell das Powerlevel. 

Für Spieler kann das Powerlevel bedeuten: „Wir haben unterschiedliche Ziele, also spielen wir nicht zusammen.“ Ein neuer Charakter mit 10 Power würde natürlich das Gefühl haben, dass er all die anderen Inhalte spielen müsste — und erst in vielen, vielen Stunden mit dem Freund spielen kann, der ihm das Spiel empfohlen hat. 

Das klingt nicht besonders toll. Es ist, als würde man jemandem sagen, er solle ein MOBA mit der Bedingung spielen: „Wir spielen mit dir erst in 100 Stunden, wenn du gelernt hast, wie man den letzten Hit macht“. (Das ist das, was meine Freunde zu mir gesagt haben. Habe ich schlechte Freunde? Während ich das schreibe, fange ich an, mich das zu fragen.)

Das ist nicht das, was wir in Neues Licht wollen. 
 
Wir wollen, dass neue Spieler und Veteranen schnell zusammenfinden. Nach der Schwarzen Waffenkammer haben wir uns bewusst dafür entschieden, dies mit jeder Saison zu versuchen. Sowohl die Saison des Vagabunden als auch die Saison der Opulenz hatten Beutezüge, um die Power der Spieler zu erhöhen. Mit Neues Licht und Festung der Schatten als größere Kollisionsmomente setzen wir diese Philosophie fort, optimieren aber die Mechanik, damit sie zum Moment passt. 
 
Wir heben die Power diesen Herbst auf 750 für zurückkehrende und neue Spieler an. Wir möchten, dass ihr alle zusammen seid, wenn Festung der Schatten losgeht. Hier, was das bedeutet: 
  • Jeder einzelne Gegenstand im Spiel wird auf eine Power-Basis von 750 erhöht, wenn Festung der Schatten und Neues Licht starten. Jeder Gegenstand in eurem Inventar (und Tresor) wird automatisch auf 750 springen. 
  • Es ist wie ein kostenloser globaler Infusionsschub für alle Spieler. 
 
Das bedeutet, dass ihr im Moment aufhören könnt (solltet!), Währung auszugeben, um eure Ausrüstungssets oder diese C-Stufe-Waffen, die ihr bis zu den Patch-Hinweisen behalten wollt, nur für den Fall, dass sie nach den Änderungen gut sein werden (es kommen viele Buffs und es ist sehr verlockend, einen Haufen von ihnen zu verderben, aber wie ich sagte, dass hier sind nicht die Patch-Hinweise!).

 
Teil III: Mehr Power, mehr Probleme
(Wir hatten das im Englischen Text ursprünglich als Mo' statt als More stehen, aber ich hab das nach der traurigen Erkenntnis geändert, dass es eine ganze Generation von Spielern gibt, die Biggie, Puffy und Mase in der Bad Boy-Ära verpasst haben. Ja, es ist irgendwie seltsam, dass ich das geändert, aber die Highlander-Referenz beibehalten habe. Vor allem, wenn kein Jugendlicher heute das noch kennt.)

Ich bin der Erste, der sagt: Die Steigerung der Power für alle Spieler weltweit ist ein Zeichen für ein größeres Problem. Es ist wirklich seltsam, dass jemand zum ersten Mal Neues Licht startet und sofort 750 wird.  
 
Das Powerlevel in Destiny (oder Licht, wie es in D1 genannt wurde), wurde in den Jahren um sehr Vieles gebeten. Für eine Zeitlang war es eines der wenigen Dinge in Destiny 1, um die sich die Spieler kümmern mussten. In D1 bedeutete Power/Licht etwas in Bezug auf die Erfolge, aber dieses Ehrenabzeichen hatte seine Probleme (für immer 29 durch Raid-Stiefel, etc.). 
 
Destiny 1 hob das Licht/Powerlevel über den Kopf der Spieler und trieb sie dazu an, danach zu jagen und es zu erhöhen. Im Laufe der Zeit haben wir den Spielern andere Möglichkeiten gegeben, ihr Licht/ihre Power zu erhöhen (Nightfall, Eisenbanner). Wir nahmen das Licht von der Namensplakette, gaben ihnen in König der Verlassenen drei Nummern und versuchten, Licht in so etwas wie eine dreistellige Item-Stufe zu verwandeln, aber ohne die ihm zugewiesene Budgetierung, wobei die Stats die wahre Charakterpower vorgeben. 
 
Beim D2-Start verkürzten wir den Power-Sprung, vereinfachten das Spiel zu sehr, machten es zu einfach, Gegenstände zu bekommen, konzentrierten uns darauf, neue Spieler ins Spiel zu bringen, und hofften, dass die Spieler im Endspiel alleine ihren Look verfolgen würden (wir haben uns geirrt!), während wir uns weiterhin Funktionen ausdachten, die die Triumphe in Forsaken werden würden. 

Während dieser Zeit haben wir auch die Power demokratisiert, so dass die Spieler nicht raiden oder Dämmerungen spielen mussten, um die maximale Power zu erreichen. Wöchentliche Aktivitäten würden irgendwie reichen. Forsaken führte Goldquellen auf der Karte ein, und im Laufe des Jahres nahm die Zahl der Powerquellen weiter zu. 
 
Power hat viel mit der Höhe des Schadens zu tun, den Spieler austeilen oder einstecken können. Tatsächlich ist das der größte Faktor dabei. Es war auch die Sache, die man verfolgen sollte. Unsere Gameplay-Spezialisten — also engagierte Destiny-Spieler, die zu uns kommen und mit ihren von zu Hause importierten Charakteren an langwierigen Spieltests teilnehmen — weisen häufig darauf hin, dass sie sich nicht mit einer Reihe von Teilen des Spiels beschäftigen können, bis sie „ihren Power-Aufstieg“ abgeschlossen haben. Im Laufe der Jahre haben wir den Power-Aufstieg immer kürzer gemacht. Wir haben es einfacher und leichter gemacht, die maximale Power zu erreichen.
 
Wir haben auch Dinge wie Triumphe, Titel und Sammlungen vorgestellt, um zusätzliche Aufgaben anzubieten, die man tun kann, wenn das Prestige von Power nachlässt.
 
In Festung der Schatten versuchen wir etwas anderes. 

Zuerst stellen wir ein saisonales Artefakt vor, das für jede Jahreszeit einzigartig und thematisch ist. 

Wenn das Artefakt aufsteigt, kann es ein paar Dinge tun: Erstens wird es zu einer Quelle für saisonale Artefakt-Mods — einzigartige Mods, die nur während der Saison dieses Artefakts ausgestattet werden können. Diese Mods können brandneue experimentelle Mods oder leistungsstarke Mods mit reduzierten Energiekosten sein, die es Spielern (und uns!) ermöglichen, weiter im Crafting-Bereich des Builds zu experimentieren.

Zweitens kann das saisonale Artefakt den Spielern einen Powerbonus gewähren, aber dieser Bonus wird nicht auf die Ausrüstung angewendet (und erhöht auch nicht die Power zukünftiger Drops), sondern für alle Charaktere. Dies soll Spielern, die keine Spitzenaktivitäten spielen können oder wollen, einen saisonalen Weg zur Power geben. Auf diese Weise kann ein Spieler, selbst wenn er den Raid, das Eisenbanner oder den [REDAKTIVIERT] nicht spielt, für die Saison einen hohen Power-Wert haben. Das Leveln des Artefakts, um eure Power zu erhöhen, ist als saisonales Charakterwachstum gedacht. In jeder Saison werden wir ein neues Artefakt mit neuen Mods haben, die eure Spielweise ändern — und der Powerbonus wird zurückgesetzt.

Zusätzlich zur Kuratierung der Liste der Powerquellen wird Festung der Schatten auch Spitzen-Power-Quellen einführen. Diese Quellen sind der einzige Weg, um in der 8. Saison einen Powerbonus von über 950 zu verdienen. 
 
Hier die Denkweise dahinter: Spitzen-Belohnungen können Spielern eine Power von über 950 verleihen. Dies ist eine Möglichkeit, ein wenig vom Power-Prestige zurückzugewinnen, den der anfängliche D1-Power-Aufstieg geschaffen hat. Wenn ihr einen Spieler inspiziert und seht, dass seine Ausrüstung 960 ist, wisst ihr, dass er eine Reihe von Spitzenaktivitäten durchgeführt hat. Es ist erwähnenswert, dass andere mächtige Belohnungsquellen weiterhin mächtige Belohnungen droppen werden, wenn ihr eure Power durch Spitzenaktivitäten erhöht. 
 
Also unterm Strich: Die Power in Destiny 2 ist noch unvollkommen. Wir nehmen dieses Jahr einige Anpassungen für Festung der Schatten vor: Dinge wie Saison-Power-Boni und Spitzenaktivitäten, die Spitzen-Power verleihen. Aber wenn wir in die Zukunft blicken, haben wir das Gefühl, dass das Power-System von einer Überarbeitung im weiteren Verlauf profitieren könnte. Es besteht echtes Potenzial darin, mehr Gestaltungsmöglichkeiten für Spieler zu schaffen, herauszufinden, ob Power prestigeträchtig sein sollte oder nicht, und die Herausforderung anzunehmen, wie man Spieler Saison für Saison relativ eng zusammenhält und sie gleichzeitig Fortschritte erzielen lässt. 
 
Hier ist etwas, das ich von Destiny 1 vermisse: das Auffüllen von Leisten auf meinen Gegenständen und das Verwenden von Materialien, um Gegenstände zu verbessern. Obwohl ich am Ende mehr Aufstiegs- und Glanz-Materialien hatte, als ich je hätte brauchen können, bedeutete die Existenz dieser Materialien, dass die Jagd nach mächtigen Würfen länger dauern konnte. Ich denke, Materialien zu wollen und zu brauchen ist eine gute Sache — solange man weiß, was man tun kann, um diese Materialien zu jagen. Ich bin froh, dass wir ein wenig mehr davon wieder in Destiny mit Festung der Schatten sehen werden.
 
Braucht ihr Meisterwerk-Kerne? Nun, wir hatten für die meiste Zeit des Jahres keine sehr gute Antwort. Lektion gelernt. 

Behaltet bungie.net weiter im Auge für die dritte Folge des Director's Cuts. Er konzentriert sich auf den Action-Teil des MMO-Action-Spiels (denkt an Kampf und PvP mit einem Bonus-Teil über die sich entwickelnde Welt), das diesen Herbst in Destiny eintrifft. 

Wir sehen uns bald, 
Luke Smith
Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon