JavaScript is required to use Bungie.net

Diese Woche bei Bungie – 17.02.2022

Diese Woche bei Bungie sind es nur noch wenige Tage bis zur Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“. 

Endlich ist es soweit. Das letzte TWAB vor dem Start von „Die Hexenkönigin“. In den letzten Wochen haben wir uns mit den neuen Systemen befasst, die am 22. Februar eingeführt werden, einige qualitative Änderungen der Rituale besprochen und etwas Zeit mit dem Team in einem umfassenden ViDoc verbracht, um euch darüber auf dem Laufenden zu halten, was noch bevorsteht. Es gibt noch ein paar Themen, über die wir sprechen möchten, aber es stehen nur noch wenige Tage zwischen euch und dem nächsten Kapitel von Destiny 2. 

Die Saison der Verlorenen endet diese Woche. Es gibt nichts Besseres als eine letzte Mission, um unsere nächste Erweiterung vorzubereiten. Habt ihr die schon durchgespielt? Nein? Na, dann ab ins Getümmel! Wir wissen, dass Die Hexenkönigin bald erscheint, aber es geht hier um einen ganz spannenden Abschluss der Saison, den ihr nicht verpassen solltet. Als Anmerkung dazu: Das Team hat einige Probleme in der Aktivität untersucht, seitdem sie live gegangen ist. Es kann sein, dass ihr es ein paar Mal spielen müsst, um die Quest abzuschließen. Bitte überspringt die Filmsequenz nicht, wenn ihr bei der Spielersuche seid. Außerdem gibt es ein Exotisches Schiff zum Abschluss der Saison, das wir zu einem späteren Zeitpunkt an Spieler:innen schicken werden, die die Saison der Verlorenen besitzen. Bleibt dran für Updates. 

Falls ihr die Mission schon abgeschlossen habt und beim Durchlesen dieses TWABs seid, nehme ich an, dass ihr vor der Veröffentlichung jetzt noch alle Infos aufspürt, die ihr finden könnt. Habt ihr den Launch-Trailer schon gesehen? Hoffe ich doch. Falls nicht, dann sollten wir uns einen Moment Zeit nehmen und uns coole Musik anhören. Wenn ihr noch immer frei von Spoilern weitermachen wollt, dann ist das die letzte Warnung. 


Ehrlich gesagt, hat sich dieser Trailer in der letzten Woche immer wieder in meinem Kopf wiederholt abgespielt. Was hat das zu bedeuten? Nun ja, das werden wir erfahren, wenn die Erweiterung nächste Woche erscheint. Falls ihr noch mehr Videos sehen wollt, haben wir auch ein tolles Mini-ViDoc veröffentlicht, in dem die Kreation der Glefe gezeigt wird – der neue Waffentyp, der mit „Die Hexenkönigin“ in Destiny 2 kommt. 


Es macht immer Spaß, sich mit dem Team auszutauschen und über die großartigen Kreationen zu sprechen. Ich habe es schon einmal gesagt: Es gelingt ihnen, mithilfe der Mathematik, Magie zu erzeugen. Diese sind sehr talentierte Teams, die durch Gespräche und das Programmieren zusammenarbeiten und Waffen (und Welten) erschaffen, die ihr in Destiny 2 so liebt. 
 
Für unseren letzten TWAB vor der Veröffentlichung haben wir ein paar Goodies auf Lager. Das Team führt uns durch die kommenden Änderungen vom Gambit. Außerdem werfen wir einen kurzen Blick auf die Patch Notes, das nächste Woche kommende aktualisierte Twitch-Abzeichen und eine spannende Partnerschaft mit SteelSeries. 

Legen wir los! 

… Ich muss mir wirklich etwas anderes ausdenken, um von diesen TWAB-Intros in die nächste Kategorie zu wechseln, oder? 


Okay, okay, okay. Und jetzt zu Gambit. 

Der Vagabund hat Hunger. Nein, nicht nach der Schar, sondern nach dem Rampenlicht. Na ja, vielleicht würde er die Schar auch verputzen … aber lasst uns erstmal auf das Gameplay konzentrieren. Während wir die Rituale von Destiny 2 weiter verbessern, steht Gambit im Mittelpunkt. Es geht nicht um einen Abriss und Neubau eines existierenden Modus, sondern um einen Moment für unsere Teams, sich auf die Ziele und die Art, wie wir Spieler:innen etwas bieten, neu festzulegen. 

Vor ein paar Monaten hat das Dev-Team unser erstes Ritual-Update vorgestellt, das sich auf die Prüfungen von Osiris konzentriert. Wenn man es genau betrachtet, gab es nicht viele Änderungen, sondern gezielte Anpassungen, um ein besseres Erlebnis zu schaffen. Engramm-Fokussierungen und Prüfungen-Ränge wurden eingeführt, um Spieler:innen dabei zu helfen, sich das süße Stück Beute zu verdienen, das sie schon immer haben wollten, auch wenn sie nicht viele Matches gewonnen haben. Es wurden kleine Änderungen bei den Pässen und der Spielersuche vorgenommen, um mehr Spieler:innen in die Prüfungen zu bringen. Die Freelance- und Labor-Wochenenden wird es weiterhin geben, um Daten für die Zukunft dieser Modi zu sammeln. Letztendlich geht es in den Prüfungen immer noch um Eliminierungen und der 14. Heilige ist immer noch ultracool. Bei Gambit oder anderen Modi, in denen es in Zukunft Updates geben wird, könnt ihr eine ähnliche Vorgehensweise erwarten. 

Heute spricht Principal Designer Alan Blaine über unsere Ziele für Gambit und darüber, welche Änderungen das Team vornimmt, um diese Ziele zu erreichen. 

Alan: Als wir im Herbst 2018 Gambit in Forsaken vorgestellt haben (ist das wirklich schon dreieinhalb Jahre her?), haben wir eine Lücke in den Destiny-Quests geschlossen. Es gab viele Orte im Spiel, an denen man Aliens ins Gesicht (oder auf den Allerwertesten) schießen konnte. Wir hatten auch Orte, an denen man gegen andere Hüter antreten konnte, aber wir hatten keinen Ort, an dem man durchs Abschießen von Aliens andere Hüter besiegen konnte. Im Grunde ist Gambit ein PvE-Horden-Feuergefecht-Modus, bei dem es darum geht, den Boss zuerst zu töten. Und gleichzeitig könnt ihr dem gegnerischen Team kleine und große Stolpersteine in den Weg legen oder könnt SELBST der Stolperstein sein, indem ihr euch, bewaffnet bis zum Hals, auf den Gegner stürmt. 

Im selben Jahr haben wir Gambit Prime hinzugefügt – ein aufgemotztes Gambit mit rüstungsbasierten Spielerrollen. Danach änderte sich ein paar Jahre lang nicht mehr viel. Mit Jenseits des Lichts haben wir beide Versionen zu dem gemacht, was Gambit heute ist. Dabei wurden einige der besten Teile des ursprünglichen Gambit und von Gambit Prime kombiniert, ohne den Modus umzugestalten oder uns mit dem Feedback zu kümmern, das sich im Gambit im Laufe der Jahre angesammelt hatte. In den letzten Monaten haben wir uns mit Gambit beschäftigt, um auf dieses Feedback einzugehen und den Modus mit vielen seiner ursprünglichen Ziele neu anzupassen. 

Für uns ist im Gambit Folgendes wichtig: 
      • In Destiny könnt ihr sowohl eure Kampffähigkeiten als auch die Vielfalt eures Arsenals zur Schau stellen. Es sollte genauso viel Spaß machen und lohnenswert sein, einfach Aliens im Gambit ins Gesicht zu schießen wie überall sonst auch. 
      • Ein guter Eindringling sollte in der Lage sein, das Blatt zu wenden, aber ein guter Eindringling sollte nicht wichtiger sein als jedes andere gleich starke Teammitglied. Ein guter Eindringling muss nicht unbedingt ein PvP-Gott sein, der mit den besten Verfolgungs- und One-Hit-Kill-Waffen ausgestattet ist. 
      • Spieler:innen sollten über ausreichende Ressourcen verfügen, um sich gegen Eindringlinge verteidigen zu können, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass ihnen die Munition ausgeht, wenn sie es mit härteren Feinden zu tun haben. Spieler:innen sollten aber auch Methoden haben, um sich von einem Angriff zu erholen. 
      • Es sollte selten vorkommen, dass ihr überhaupt keine Kontrolle über das Spiel habt oder dass der Ausgang eines Matches schon früh im Voraus feststeht. 
      • Bei der Zusammenarbeit mit eurem Team gegen schwierige Feinde wie z.B. den Urzeitler, ein hochrangiges Ziel oder einen Eindringling sollte sich es genauso befriedigend anfühlen wie eine schwierige Dämmerung.

Auch wenn wir diese Ziele nicht immer erreichen, hat Gambit eine gesunde und stabile Spielerschaft. Im Endeffekt wollen wir Gambit für ein breiteres Publikum attraktiver machen, indem wir auf das Feedback der Spieler:innen eingehen und das, was schon existiert, verbessern, ohne den Kern des Modus zu verändern. Wir hoffen, dass dadurch mehr Spieler:innen für längere Zeit daran teilnehmen. 
 
Die anstehenden Änderungen teilen sich in fünf Kategorien ein: 
      • Kernaktivität 
      • Munitionswirtschaft 
      • Urzeitler-Tuning 
      • Invasionen 
      • Prämien 
 
Änderungen der Kernaktivitäten 

Bei diesen Änderungen geht es vor allem um die Verbesserung der Teamarbeit oder den Modus leichter spielbar und verständlich zu machen.



    • Freelance-Node wurde hinzugefügt. 
        • Für uns ist es wichtig, dass Spieler:innen immer eine Chance haben, zu gewinnen. Wir sehen immer wieder, dass viele Freunde oder Clan-Gruppen einen deutlichen Vorteil gegenüber Gruppen von Einzelspielern haben, die per Spielersuche zusammengekommen sind. 
        • Bei den Modi, denen wir Freelance-Nodes hinzugefügt haben (Eisenbanner, Ruhm und Prüfungen von Osiris), sieht es aus, als ob sie häufiger zu ausgeglicheneren Matches führen, auch wenn sie die Anzahl der Spielersuche-Pools erhöhen und aufteilen. 
        • Im Moment suchen wir Wege, die Notwendigkeit von Freelance-Nodes, die die Spielerschaft aufteilen, zu entfernen. Wir hoffen, dass es im Laufe des Jahres Neues dazu geben wird. 
        • In der Zwischenzeit dürfte es sehr nützlich sein, sich für den Gambit-Freelance-Modus in die Warteschlange stellen zu können. 
    • Ab Saison 16 wird eine Auswahl an Begegnungen rotiert. 
        • Im normalen Gambit und Gambit-Prime wurde aus einer Liste von drei Begegnungen eine zufällig für jede feindliche Spezies auf jeder Karte ausgewählt. Wegen von Produktionsproblemen konnten wir in Jenseits des Lichts nur eine der drei Varianten in die neue Aktivität einfügen.. Diese Probleme wurden behoben. Wir fügen jetzt die fehlenden Varianten ebenfalls ein. 
        • Ein Jahr lang mit einer einzigen Variante für Spezies/Karte zu spielen, hat uns zu interessanten Erkenntnissen geführt: Es ist lustig mitzubekommen, dass die Schar in der Pacifica so etwas wie „Oh Gott, diese Kreischer“ bedeutet und dass mit der Zeit die Spawns erlernt und gemeistert werden. 
        • Vielleicht nicht ganz interessant für ein volles Jahr, aber wir denken, dass es interessant sein wird, bestimmte Rotationen von Spawns für eine Saison zu haben und in diesen drei Monaten wirklich jede Begegnung zu meistern. 
        • Also, es wird fürs Erste keine Kreischer mehr in der Pacifica geben, aber sie werden in diesem Jahr zurückkommen. 
    • Wiedereinstiegspunkte für Spieler:innen wurden an allen Fronten (Bereiche, in denen Feinde ein- und ausgehen können) hinzugefügt. 
        • Es kann frustrierend sein, wenn man nach dem Spawnen immer erst den ganzen Weg aus dem Rückfeld laufen muss, bevor man Teamkameraden helfen, Eindringlinge bekämpfen, gedroppte Partikel einsammeln kann usw. 
        • Es kann auch sehr frustrierend sein, als Eindringling immer an der gleichen Stelle auf der gleichen Karte mehrmals hintereinander zu spawnen oder dass der Eindringling am Eingang bleibt und somit eine Konfrontation vermieden wird. 
        • Mehr über alle Fronten verteilte Wiedereinstiegspunkte sollten dazu beitragen, dass man schneller wieder ins Geschehen eingreifen und weniger vorhersehbare Wiedereinstiegspunkte bei Invasionen bieten kann. 
    • Wenn sie besiegt werden, droppen Spieler:innen immer die Hälfte der Partikel, die sie bei sich hatten. 
        • Diese können von allen eingesammelt werden, auch von Eindringlingen. Eindringlinge können jetzt ebenfalls Partikel droppen. 
        • Das macht es etwas einfacher, sich von einem gnadenlosen Eindringling (oder vom Pech im Kampf gegen Feinde) zu erholen. 
    • Spieler:innen können von anderen jetzt zwei Sekunden früher wiederbelebt werden; der automatische Wiedereinstieg wurde um zwei Sekunden verlängert. 
        • Wir wollen Teamarbeit so gut wie möglich unterstützen und belohnen – es ist jetzt noch einfacher, Teamkameraden zurückzubringen (und ihnen einen ganzen Rückweg zu ersparen).  
        • Diese Änderung sollte auch für weniger frustrierende Momente sorgen, in denen Teamkameraden gezwungen sind, zu respawnen, während man auf halbem Weg durch die Wiederbelebungsinteraktion ist. 
        • Wenn euer Teamkamerad stirbt und ihr losrennt, um die gedroppten Partikel zu holen, haltet kurz an, um sie wiederzubeleben, OK? 
    • Alle Schilde haben eine zunehmende Resistenz gegen nicht übereinstimmende Schadensarten. 
        • Auch wenn die Resistenz in den Dämmerungen nicht so stark ist wie für „Passgenau“, wollten wir trotzdem einen Weg finden, Build-Crafting und Teamwork zu fördern. 
    • Der Node „Gambit-Regeln“ und andere Gambit-spezifische Tipps wurden dem Ladebildschirm hinzugefügt.  
        • Gambit kann für Neulinge ein wenig unübersichtlich sein – das hier sollte für etwas Klarheit sorgen. 

Blocker, Abzüge und die Bank



Hier haben wir zwar keine großen Anpassungen vorgenommen, aber wir haben ein paar Änderungen gemacht, von denen wir glauben, dass sie sowohl beim Senden als auch beim Kämpfen gegen Blocker zu interessanteren Entscheidungen führen werden. Wir hoffen, dass sie das Gefühl der Hilflosigkeit beseitigen, wenn ihr drei Ritter mit Munition versorgt, während alle eure Partikel verbraucht sind. 

    • 10-Partikel-Phalanx-Blocker: Gesundheit wurde etwas erhöht. 
        • Während sie mit ihrem Schild und ihrem Rückschlag eine gute Herausforderung sind, hatten wir das Gefühl, dass sie im Vergleich zum Ritter nicht stark genug für ihre Partikel-Kosten sind, also haben wir ihre Gesundheit erhöht. 
    • 15-Partikel-Ritter-Blocker: Stasis-Angriffe sind jetzt möglich. 
        • Eigentlich wollten wir die Gesundheit etwas senken, da wir das Gefühl hatten, dass sie für 15 Partikel etwas zu stark sind, aber mit den unten angezeigten Änderungen an der Munition fanden wir die aktuelle Gesundheit beim Testen nicht zu schwierig zu besiegen. 
        • Wir dachten, dass sie mit einem Stasis-Angriff taktisch interessanter sein könnten, ohne dass sie unbedingt tödlicher oder schwieriger zu töten wären.  
    • Der Partikel-Abzug durch mehrere Blocker wird bleiben, auch wenn sich das gegnerische Team in der Urzeitler-Phase befindet. 
        • Das wird dem Team, das zurückliegt, dabei helfen, die Urzeitler-Phase etwas schneller zu erreichen. Es hat nie wirklich Spaß gemacht, vier Blocker zum gegnerischen Team zu schicken, nur damit sie daraufhin ignoriert werden – und man dabei auch noch immer weit zurückliegt. 
        • Das gibt dem führenden Team auch einen größeren Anreiz, Blocker während der Urzeitler-Phase zu besiegen. 
    • Der Partikel-Abzug wird pausiert, wenn sich Spieler:innen in der Nähe der Bank befinden und Blocker einsetzen. 
        • Es fühlt sich nie gut an, wenn Partikel abgezogen werden, während man drei Besessenen-Ritter mit Primärmunition füttert. 

Munitionswirtschaft 


Unser Ziel für diese Änderungen ist es, eine vorhersehbarere und gleichmäßigere Basis von Spezial- und schwerer Munition für alle Spieler:innen zu schaffen. Um faire Matches zu ermöglichen, werden wir sowohl das Feedback als auch die Analysen zur Munitionsgewinnung und -verwendung beobachten und weitere Verbesserungen vornehmen, falls diese nicht ausreichen. 

    • Wenn eine Front abgeschlossen ist, erscheint in der Mitte eine Truhe mit einer kleinen Menge an Spezial- und schwerer Munition, die einmal geplündert werden kann. 
        • Die Zeit läuft 20 Sekunden nach der ersten Interaktion ab, ihr dürft also nicht herumtrödeln. 
    • Hochrangige Ziele droppen jetzt einen normalen Block schwerer Munition, wenn sie besiegt werden. 
        • Während der Urzeitler-Phase spawnen jetzt jede 60 Sekunden Truhen mit Munition an eine der Fronten. 
        • Das ersetzt die regulären Truhen mit Munition an der Front – aber ihr müsst euch trotzdem beeilen, um sie zu holen! 
    • Spezial- und schwere Munitionsblocks werden von Gegnern nur dann gedroppt, wenn ihr mit Munitionsfinder-Mods ausgerüstet seid. 
        • Andere Munition für Exotische und Perks, wie „Äonenkult“ werden weiterhin funktionieren. 

Der Urzeitler-Kampf


Der Urzeitler-Kampf ist die ultimative Gambit-Herausforderung. Er sollte wie ein epischer Bosskampf und lang genug sein, damit das gegnerische Team einige Invasionen durchführen kann, um starke DPS zu kontern. Es sollte um mehr gehen, als nur den Boss so schnell wie möglich zu killen (und um ab und zu Gesandte zu töten). Die Spielmechanik sollte nicht komplex sein, aber ungefähr so viel taktisches Spiel erfordern wie ein schwieriger Strike-Boss.  

    • Urzeitler-Gesundheits- und Schlächter-Boni wurden angepasst. 
        • Es sollte genauso einfach sein, den Boss nach drei Gesandten-Runden zu killen, wie es jetzt ist, aber ihn nach nur einer oder zwei Runden zu killen, sollte deutlich mehr Mühe erfordern. 
    • Gesandte spawnen jetzt auch wenn man an den Fronten ist und nicht mehr nur im Bankbereich. 
        • Sie haben weniger Gesundheit und werden nicht mehr von „Urzeit-Schlächter“-Stapeln beeinflusst. Zudem verfügen sie über unterschiedliche Elementarschilde. 
        • Das Besiegen von Gesandten, um an „Urzeit-Schlächter“-Stapel zu gelangen, erfordert Bewegung und man muss sich auch noch um die Gesandten-Beschützer und deren Elementarschilde kümmern. 
    • In der Urzeitler-Phase benutzen die Gesandten einen Schild, der sie unverwundbar macht. 
        • Ihr müsst beide besiegen, um es zu entfernen und Schaden verursachen zu können, wodurch euer Team gezwungen wird, eine Invasion zu starten. 
    • Wiedereinstieg der Gesandten bei 30 % des am Urzeitler verursachten Schadens. 
        • Das erhöht den Wiedereinstieg der Gesandten um 10 %. Gesandte werden nach dem fünften Wiedereinstieg nicht mehr gespawnt. 
    • Der Urzeitler-Servitor-Boss wurde entfernt, da seine Schildmechanik mit der neuen Mechanik nicht mehr zusammenpasste. 
        • Die Dienstvergehen-Quest startet mit dem ersten Urzeitler-Kill. 

Mit den oben genannten Änderungen ist die Partikel-Phase deutlich schneller und die Urzeitler-Phase länger. Die Matches sollten normalerweise genauso lang sein werden wie jetzt, wir werden aber aufpassen, dass sie nicht zu kurz oder zu lang werden. 

Invasionen



Wie bereits erwähnt, sollte ein guter Eindringling in der Lage sein, das Blatt zu wenden, aber ein guter Eindringling sollte nicht wichtiger sein als jedes andere Teammitglied mit den gleichen Kampffähigkeiten. Wir wollen nicht, dass ein einziger guter Eindringling den Ausgang des Matches komplett dominiert – und das kann er im Moment. Dennoch wollen wir, dass ein guter Eindringling ein starkes PvE-Team davon abhalten kann, den Urzeitler zu besiegen. 

    • Powerlevel-Vorteile sind im Invasions-PvP deaktiviert. 
        • Eigentlich ist das schon der Fall seit dem Start von Jenseits des Lichts. Überraschung!
    • Eine der Partikel-Phasen-Invasionen wurde entfernt. 
        • Invasionen werden jetzt bei 40 oder 80 abgegebenen Partikeln getriggert. 
        • Urzeitler-Phasen-Invasionen bleiben unverändert. 
    • Invasionen können nicht mehr angesammelt werden. 
        • Macht es euch zu nutze, oder es ist weg. 
    • Eindringlinge können nicht mehr sehen, wie viele Partikel gegnerische Spieler:innen bei sich tragen. Außerdem werden die Namensplaketten nicht angezeigt, wenn Eindringlinge die Zielvorrichtung benutzen. 
        • Es ist noch immer möglich, Spieler:innen durch Wände hindurch zu sehen, außer wenn Raketen-Zielverfolgung oder Scharfschützenzoom verwendet werden. 
    • Wir haben einen Bug bei der Anwendung des Urzeitlerl-Heilungseffekts gefunden, der, abhängig von der Reihenfolge und dem Timing der Kills, den Urzeitler zwischen 5 und 35 % heilen konnte. 
        • Er wurde behoben. Jetzt heilen Eindringlings-Kills den Urzeitler jedes Mal um genau 27 %. 
        • Das klingt nach viel, ist aber weniger als die frühere optimale Menge. Wir werden das Feedback und die Analysen sehr genau beobachten und bei Bedarf neu bearbeiten. 

Prämien



Gambit ist das zweite der Kernrituale (nach Prüfungen von Osiris), das umfassende Engramm-Fokussierungsoptionen erhält. 

    • Fokussierung 
        • Ihr könnt das Gambit-Engramm entweder in Gambit-Rüstung oder Gambit-Waffen für 10.000 Glimmer und 50 Legendäre Bruchstücke fokussieren. 
        • Die Gambit-Waffen enthalten: Publikumsliebling, Letzter Dollar, Trinärsystem, Geborgte Zeit und Oberster Diener. 
        • Brandneue Gambit-Waffen können nur für eine Saison gedroppt werden und sind dann zum Fokussieren verfügbar. 
        • Wir werden die Fokussierungsmöglichkeiten des Vagabunden in den kommenden Saisons weiter ausbauen. 
    • Andere Vagabund-Anpassungen 
        • Verflossen, Vertrauen und Schlechte Omen wurden vom Vagabunden entfernt. 
    • Endspiel-Drops 
        • Ein Gambit-Memento für das Waffen-Crafting, das nach jedem Kampf droppen kann. 
        • Ältere Gambit-Shader haben jetzt eine kleine Chance, am Ende jedes Matches zu droppen. 
    • Urzeitler-Servitor-Kosmetik kann jetzt am Ende jedes Matches droppen. 
        • Die Geist-Hülle „Verstohlene Hülle“ kann jetzt am Ende jedes Matches droppen.

Ja, ihr könnt davon ausgehen, dass es dieses Jahr für weitere Rituale so laufen wird, aber wir können euch derzeit noch keine konkreten Termine nennen. Dranbleiben! 

Die Zukunft der Gambit-Labore 

Aufmerksamen Leser:innen wird vielleicht auffallen, dass in den obigen Angaben einige Dinge fehlen. Keine Sorge, wir haben einen Zeitplan für zukünftige Änderungen. 


    • Im Allgemeinen sind die täglichen Gambit-Beutezug-Aufgaben in Ordnung, aber einige der wiederholbaren Beutezüge haben schwierige Abschlusskriterien. 
        • Diese lassen wir weg, wobei es nicht bei allen auf einmal der Fall sein wird. 
    • Irgendwann in dieser Saison werden wir die Abschlusskriterien der meisten wiederholbaren Gambit-Beutezüge anpassen.
        • (Waffen-Kills fallen von 25 auf 15, Nahkampf- und Granatenkills von 25 auf 5 und Super-Kills von 15 auf 10). 
    • In Saison 17 werden weitere Änderungen stattfinden und drei neue Beutezüge hinzugefügt. 
        • Im Laufe des Jahres werden wir außerdem spezielle Beutezüge, die zu den Leere 3.0-Updates passen, hinzufügen. 

Gambit-Labore: Invasion Edition 

Es gibt ein paar Gambit-Labore, die in einigen der zentralen Invasionskonzepten vorhanden sind. Diese werden jeweils eine Woche lang laufen und die Basis-Gambit-Nodes ersetzen. 

    • Invasions-Wechsel 
        • In diesen Laboren-Varianten geht es darum, wer von den getriggerten Invasionen profitieren kann.  
        • Anstatt in der Partikel-Phase euer eigenes Invasionsportal bei 40 und 80 Partikeln zu öffnen, könnt ihr das eurer Gegner öffnen. 
        • Wir gehen davon aus, dass dies zu Störungen der Art und des Zeitpunkts führen wird, wie Einlagen und Invasionen funktionieren. Wir sind gespannt auf die cleveren Strategien und Gegenstrategien, die ihr entwickeln werdet. 
    • Partikeldieb 
        • Das ursprüngliche Konzept des Eindringlings war es, Hütern etwas Neues zu geben: Besessenen-Schrecken, übermächtig und gefährlich, gegen das man kämpfen musste. Das ist zwar sehr verlockend, aber wir glauben nicht, dass es die einzige Fantasie eines Eindringlings ist. Wir glauben, dass es sich lohnt, auch den hinterhältigen Partikeldieb zu entdecken. Vielleicht gibt es noch mehr? 
        • Der normale Partikel-Abzug durch zwei Blocker ist deaktiviert. 
        • Stattdessen fließt jede Sekunde, in der der Eindringling eindringt, ein Partikel direkt von eurer Bank zur Bank des Eindringlings. 

Was ist mit den Prüfungen? Und was kommt als Nächstes? 

Keine Angst, Prüfungen-Fans, auch wenn unser Schwerpunkt in Saison 16 auf Gambit liegt, haben wir noch einige tolle Änderungen geplant. 

    • Wie bereits zu Beginn der Saison erwähnt, werden wir weiterhin großzügig Eroberungszone- und Freelance-Wochenenden einplanen. Außerdem wird es ein paar Ruf-Updates geben
    • Für Saison 16 haben wir sieben Karten eingeplant – eine davon könnt ihr auswählen! In den nächsten Wochen wird es eine Umfrage über die endgültige Karte geben. 
    • In Saison 17 wird es auch ein paar Änderungen an den Meister-Prämien geben. Dazu wird es später in der Saison mehr Infos geben. 

Ihr fragt euch wahrscheinlich, was noch als Nächstes kommt. Wir feilen noch an den Details, deshalb können wir heute noch nichts verraten, nicht einmal über einen Lore-Drop. Wir planen jedoch, die nächsten vier Saisons zu einem großartigen Jahr für Rituale zu machen und hoffen, dass unsere Pläne für Saison 17 allen Freude bereiten. 

Wir hoffen auch, dass alle Hüter, die Gambit lieben (oder fürchten!), den Modus noch einmal ausprobieren, sobald „Die Hexenkönigin“ veröffentlicht wird. Es hat uns Spaß gemacht, es zu testen. Wir werden auf euer Feedback hören und Anpassungen vornehmen. 


Letzte Vorschau auf die Patch Notes 


Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Patch Notes für kommenden Dienstag. Betrachtet es als eine Art Spülbecken der Patch Notes. Ein bisschen von allem.


Ritual-Prämien 
  • Ab der Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“ werden Ritual-Prämien aktualisiert, um ritualspezifische Ausrüstungsgegenstände (Waffen, Mods, Rüstung) zu gewähren und nicht länger Prämien aus dem allgemeinen Welt-Pool zu gewähren. 
  • Der Schmelztiegel wird Schmelztiegel-Ausrüstung, die Vorhut wird Vorhut-Ausrüstung und Gambit wird Gambit-Ausrüstung gewähren. 
  • Die Fokussierung von Engrammen ist derzeit nur beim 14. Heiligen und dem Vagabunden für ritualspezifische Engramme möglich. 
  • Welt-Engramme werden auch weiterhin bei höheren Rängen bei Ritualhändlern gewährt. 
  • Bei den Gambit-, Schmelztiegel- und Vorhut-Ritualen wird es für eine neue Erweiterung Updates für die Rüstungsprämien geben. 
  • Diese haben das gleiche Aussehen, unterscheiden sich aber leicht bei den Aufklebern und den Farben.



Rückkehr der Schmelztiegel-Karten 
  • Ewigkeit und Vostok kehren am 22. Februar 2022 zum Schmelztiegel zurück. 

Everversum 
  • Keine Änderungen. 
      • Moment, was? Im Ernst? 
          • Ja, es gibt keine systematischen Veränderungen im Everversum. 
          • Es wird neue Kosmetik-Gegenstände für Silber- und Glanzstaub geben, aber keine systematischen Änderungen am Spielerlebnis.. 
      • Und was ist mit Glanzstaub? Gibt es Änderungen an der Menge, die Spieler:innen verdienen können? 
          • Es gibt keine Änderungen beim Kauf von Glanzstaub oder den Obergrenzen im Vergleich zu Saison 15. 
          • Spieler:innen werden weiterhin Glanzstaub durch saisonale Herausforderungen, wiederholbare Beutezüge bei bestimmten Händlern und durch den Saisonpass verdienen. 
          • Anmerkung: Diese Woche gibt es den letzten Drop von 700 Glanzstaub zur Feier unseres 30-jährigen Jubiläums. Nicht vergessen, das Angebot im Everversum-Store einzulösen, bevor es weg ist!


Abgebildet: Neue universelle Rüstungsornament-Sets – im Everversum ab dem 22. Februar verfügbar.

Änderungen für Saisonpässe 
  • Hochwertige saisonale Rüstung wurde erneut eingeführt. 
      • Individuelle Rüstungsteile werden zwischen den Rängen 57 und 87 gewährt. 
  • Legendäre Engramme wurden durch fokussierte Umbral-Engramme ersetzt. 
      • Insgesamt fünf. Jedes wird zu einem anderen Rüstungsteil fokussiert (Armschutz, Beinschutz, Brustschutz, Klassengegenstand und Helm). 
      • Alle Umbral-Engramme befinden sich auf Stufe 2. 
  • Das Saisonpass-Abzeichen wurde entfernt, aber wir haben einen Saisonpass-Sparrow eingeführt. 
  • Die Saisonpass-Schnorrer-Boni (Boni, die die Dropchancen saisonaler Waffen/Rüstungen in Ritual-Aktivitäten erhöhen) wurden überarbeitet. 
      • Die Waffen-Schnorrer-Boni sind nicht mehr in Waffentypen oder Ritual-Aktivitäten aufgeteilt. Sie gelten jetzt sowohl für Legendäre Saisonpass-Waffen als auch für alle Aktivitäten gleichzeitig. 
          • Es gibt zwei anstelle von sechs Waffen-Schnorrer-Boni. 
          • Der erste Bonus gewährt Spieler:innen eine kleine Chance, die Waffen in Ritual-Aktivitäten zu verdienen. Der zweite gewährt eine erhöhte Chance. 
          • Die Gesamt-Dropchance bleibt im Vergleich zu vorherigen Saisons unverändert. 
      • Die Rüstungs-Schnorrer-Boni sind nicht mehr in Ritual-Aktivitäten aufgeteilt. Gilt jetzt für alle Aktivitäten gleichzeitig.  
          • Es gibt einen anstelle von drei Rüstungs-Schnorrer-Boni. 
          • Wie auch bei Waffen bleibt die Gesamt-Dropchance für jedes Rüstungsteil unverändert. 
  • Abgesehen vom Abzeichen wurden keine anderen Gegenstände vom Saisonpass entfernt, nur hinzugefügt. 
      • Ein paar Prämien wie Glimmer und Legendäre Bruchstücke wurden zusammengelegt, um Platz für Rüstung mit hohen Stats zu machen.
      • Ein paar Upgrade-Module wurden hinzugefügt. 
  • Die Reihenfolge, in der einige Prämien erlangt werden, wurde an die oben genannten Änderungen angepasst. 

Der Zerbrochene Thron: Leibeigenen-Weg 
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Schatten-Leibeigene in „Der Zerbrochene Thron“ fälschlicherweise Prämien wie Glimmer, Engramme und EP gewährten. 
      • Wenn Spieler:innen am 22. Februar mit dem Waffen-Crafting und dem Aufleveln ihres Saisonpasses beginnen, wollen wir sicherstellen, dass Gameplay-Prämien durch das Spielen und Abschließen von Aktivitäten und Beutezügen verdient werden können. Oder auch indem ihr mit Freunden in Patrouillen herumcruist und dabei Lakaien der Dunkelheit besiegt. 

Boss-Stampfer 
  • Der physische Rückstoß von Boss-Stampfern wurde angepasst.  
  • Das wird zu weniger Toden durch den Aufprall auf Gegenstände führen. 

Nächste Woche wird es eine komplette Zusammenfassung der Patch Notes geben. Der Zeitpunkt steht noch nicht fest, aber unser Ziel ist es, euch noch vor dem Start etwas zum Lesen zu bieten. 


SteelSeries – Destiny-Kollektion 

Diese Woche haben wir unsere neue Zusammenarbeit mit SteelSeries angekündigt. Falls ihr auf der Suche nach neuen Gaming-Peripheriegeräten seid, haben wir genau das Richtige für euch. Keine Sorge, ihr müsst keine PvP-Legenden sein, um von dieser Zusammenarbeit zu profitieren. Manchmal möchte man einfach nur ein cool aussehendes Headset, eine Maus oder ein Mousepad haben, das man benutzen kann, während man an den Hausaufgaben sitzt oder von zu Hause aus arbeitet.

 

Ihr wollt mehr Details? Schaut im Bungie Store oder auf der SteelSeries-Seite für ausführliche Infos zu jedem Artikel. Vielleicht bemerkt ihr sogar ein paar kosmetische Sonderheiten, die diese Produkte verlockender machen. 


Lang lebe die Königin – Twitch-Abo-Beutezug


Als das „30. Jahre Bungie“-Paket veröffentlicht wurde, haben wir ein neues Twitch-Abo-Beutezug-Abzeichen zum Verdienen eingeführt. Es ist schön, so viele Dreißigster-Abzeichen in den Credits nach dem Spiel und in den Schmelztiegel-Lobbys zu sehen.  Ihr wisst nicht, was ein Twitch-Beutezug ist? Hier findet ihr alle Details unserer Destiny 2-Twitch-Erweiterung und wie ihr für die tollen Prämien teilnehmen könnt. 

Mit der Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“ dachten wir, es wäre ein guter Zeitpunkt, ein neues Abzeichen vorzustellen. Ab dem 22. Februar um 18:00 Uhr MEZ erhalten Spieler:innen beim Abschluss des Twitch-Abo-Beutezugs das Abzeichen „Lang lebe die Königin“.



Sobald es verfügbar ist, kann es bei Amanda Holliday im Turm abgeholt werden. Stellt sicher, dass euer Bungie.net-Konto verlinkt ist und bleibt dran, um zu erfahren, wann es verfügbar ist.  


Raus aus meinem Sumpf 

 
Auf der Suche nach Pre-Load-Zeitplänen oder Infos zur Veröffentlichung der Erweiterung? Der Destiny Player Support wird euch durch die Infos der letzten Warteetappe führen, bevor ihr euch in die Action stürzen könnt. Falls ihr PlayStation 4-Spieler:innen seid, haben wir ein paar sehr wichtige Neuigkeiten. 

Das ist ihr Bericht. 


DIE HEXENKÖNIGIN – VERÖFFENTLICHUNGSZEITPLAN 

Um die Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“ am 22. Februar vorzubereiten, wird es bei Destiny 2 eine geplante Ausfallzeit vom 22. Februar um 03:45 Uhr MEZ (18:45 Uhr PST) bis zum 22. Februar um 18:00 MEZ (09:00 Uhr PST) geben. Hier ist der Zeitplan für die Veröffentlichung: 

  • 22. Februar, 03:45 Uhr MEZ (18:45 Uhr PST): Destiny 2 wird offline gebracht. 
  • 22. Februar, 04:00 Uhr MEZ (19:00 Uhr PST): Pre-Load für Update 4.0.0.1 wird auf allen Plattformen verfügbar gemacht. 
  • 22. Februar, 18:00 MEZ (09:00 Uhr PST): Destiny 2 geht wieder online. Update 4.0.0.1 wird auf allen Plattformen und in allen Regionen spielbar sein. 
  • 22. Februar, 19:00 MEZ (10:00 Uhr PST): Die Destiny 2-Wartungsarbeiten werden abgeschlossen. 

Für Spieler:innen, die die Destiny 2-PS4-Version benutzen, ist das Herunterladen der benötigten Destiny 2-Inhalte erforderlich, bevor „Die Hexenkönigin“ gespielt werden kann. Diese Inhalte können heruntergeladen werden, indem Destiny 2 nach der Veröffentlichung des „4.0.0.1“-Updates gestartet wird. Nachdem die Downloads begonnen haben, könnt ihr das Spiel schließen. Die benötigten Inhalte werden während unserer Ausfallzeit im Hintergrund fortgesetzt.

Der Download von Destiny 2 und allen benötigten Inhalten für die PS4 ist groß, aber die Installationsdauer wird kürzer sein als das Herunterladen des Spiels. Das sollte dazu beitragen, den Download und die Installation zukünftiger PS4-Patches zu verbessern. 

Schaut euch für weitere Informationen bitte unseren Hilfsartikel zu Destiny-Server und Update-Status an.

EXORZISMUS 

Anfang dieser Woche wurde die finale Exorzismus-Saisonmission der Saison der Verlorenen veröffentlicht. Wir untersuchen weiterhin Probleme mit dem Abschluss der Exorzismus-Mission und ermutigen Spieler:innen, die während der Aktivität Probleme bemerken, diese in unserem #Help-Forum zu melden.
 
Hier sind ein paar aktuelle Infos aus unserer Untersuchung bezüglich diesen Problemen: 
  • Der Fortschritt kann blockiert werden, wenn man sich bei der Begegnung auf der Brücke zu schnell bewegt. Geht bei einer Blockade zurück. 
  • Nicht die letzte Filmsequenz überspringen. 
  • Wir haben die Option deaktiviert, der laufenden Aktivität per Spielersuche beizutreten. 

WEGFINDER-KOMPASS-ROTATION 

Wir haben die Mod-Rotation des Wegfinder-Kompass-Inventars von einer wöchentlichen Rotation auf eine zweitägige Rotation bis zum Start von „Die Hexenkönigin“ am 22. Februar aktualisiert. Das Inventar des Wegfinder-Kompasses rotiert jetzt beim täglichen Reset in den folgenden Tagen: 

  • 16. Februar 
  • 18. Februar 
  • 20. Februar 

LETZTE CHANCE – BUNGIE-PRÄMIEN 

Da wir über längere Ausfallzeiten vor der Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“ reden, sollten Spieler:innen, die bestimmte Bungie-Prämien verdienen möchten, vorher die dazugehörigen Erfolge im Spiel vor dem 22. Februar um 04:00 Uhr MEZ abschließen.  

Für die komplette Liste der betroffenen Prämien könnt ihr euch den Bericht des Player Support-Teams vom 10. Februar anschauen. 

TWITCH-GESCHENK-ABO-BEUTEZUG-PRÄMIEN 

Mit der Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“ wird es am 22. Februar 2022 ein Update für die Twitch-Geschenk-Abo-Beutezug-Prämien geben. Spieler:innen, die das Abzeichen „Dreißigster“ wollen, sollten vor den geplanten Ausfallzeiten am 22. Februar um 04:00 Uhr MEZ den „Verschenkte Abos“-Beutezug abschließen und die Prämie im Spiel einlösen. 

Um mehr über die Twitch-Erweiterungen zu erfahren, könnt ihr unseren Twitch-Erweiterung-Hilfsartikel besuchen. 

WAFFEN-CYCLING/JAHR-4-INHALTETRESOR 

Mit der Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“ am 22. Februar werden bestimmte Aktivitäten, Quests, Zielorte, Gegenstände und Waffen aus vergangenen Saisons und Erweiterungen nicht mehr verfügbar sein.  

Für die komplette Liste der Inhalte, die in den Inhaltetresor verschoben oder entfernt werden, könnt ihr euch den Bericht des Player Support-Teams im TWAB vom 3. Februar anschauen. 

BEKANNTE PROBLEME 

Während wir uns noch mit diversen bekannten Problemen beschäftigen, sind hier die neuesten Probleme, die in unserem #Help-Forum gemeldet wurden: 

  • Die „Sturmschlag“-Nahkampf-Schockwellen des Jägers können nicht durch Türen dringen. 
  • Wenn Jäger „Virtuoser Umhang“ tragen, wirken sie sehr starr. 

Für eine komplette Liste der Probleme in Destiny 2 können Spieler:innen unseren Artikel zu bekannten Problemen lesen. Spieler:innen, die auf andere Probleme stoßen, sollten sie in unserem #Help-Forum melden. 


Licht ab! Kamera ab! (fast) – Die Hexenkönigin!  

 

Sam: AHHHHHH! *atmet tief durch* Wie kann es sein, dass wir so kurz vor dem Start von „Die Hexenkönigin“ sind? Fühlt sich wie gestern an. Ich wollte – wartet mal kurz, ihr seid ja gar nicht wegen mir da, sondern wegen dem Video der Woche. Hier, bitte! 

VdW: Destiny 2: 30th Anniversary Weaponry Trailer


VdW: JoJo's Destiny Adventure Opening


Vergesst nicht, uns in den sozialen Netzwerken mit #VdW und #Destiny2Art zu taggen!  


Sein oder Nichtsein, das ist hier gar nicht die Frage 

 

Hippy: Bevor Savathûn unsere TWABs übernimmt, wie sie es auf dem offiziellen Destiny 2-Twitter-Account scheinbar schon getan hat, möchte ich hier ein paar coole Kunstwerke aus der Community zeigen. Es gibt etwas Feuer und Tod, dazu ein kleiner Tropfen Schmerz und dann ein kleines Stück Nähkunst als nette Abwechslung. Die sind nämlich wichtig. Wie zum Beispiel Gemüse essen und so weiter und so fort.  

Na, jedenfalls heute machen wir Kunst!  

Kunst der Woche: The Witch Queen  
 
Kunst der Woche: Cross Stitch Emblems

Oh, das war noch nicht alles? Richtig gelesen, Hüter, BONUS-RUNDE:  

Kunst der Woche: The Stag 

Spürt ihr, wie die kreativen Impulse fließen? Dann vergesst nicht, uns mit #VdW und #Destiny2Art zu taggen, um im Rampenlicht der Community zu glänzen.  
 

Bald … 

Ich habe neulich darüber nachgedacht, dass viele von uns seit fast 16 Saisons dabei sind. Und sogar noch mehr, wenn man die Uhr bis zum Start von Destiny 1 zurückdreht. Auch nach so langer Zeit ist das Erlebnis einer Destiny-Veröffentlichung so aufregend wie kein anderes. 

Das Aussicht auf neue Beute sorgt immer für Aufregung, aber es ist das Geheimnisvolle, das wirklich fasziniert. Momente der Entdeckung sind stark. Manchmal ist es einfacher, sich an die erste Begegnung mit einem verrückten Boss oder an dem Moment zu erinnern, in dem ihr einen God-Roll abbekommen habt, als an den Geburtstag eines eurer Geschwister. Wir sind gespannt darauf, zu sehen, wohin euch die bevorstehenden Reisen in der Kampagne führen werden. Wir sind neugierig, wie ihr eure erste Waffe craften werdet. Wir können es kaum erwarten, Spieler:innen vor Angst schreien zu hören, während sie versuchen, einen Teamkameraden in einer Legendären Mission wiederzubeleben. Nur noch wenige Tage, dann liegt es an euch. 

Wir danken euch fürs Spielen und danke, dass ihr eine der besten Communitys in diesem Planeten seid. 

Alles Liebe! Wir sehen uns in den Sternen. 
- dmg04 
Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon