JavaScript is required to use Bungie.net

Ein genauerer Blick auf Leere 3.0

Mit der Hexenkönigin-Erweiterung von Destiny 2 müssen sich Hüter noch nie dagewesenen Bedrohungen stellen. Von der Erkundung von Savathûns Machtzentrum – ihrer geheimnisvollen und tückischen Thronwelt – bis hin zum Kampf mit der Strahlenden Brut – Schar-Feinden, die das Licht beherrschen – werden Spieler:innen auf eine Weise herausgefordert wie nie zuvor. 

Da trifft es sich gut, dass die Hüter vorbereitet sind. Neben einer neuen Power-Grenze und einer Vielzahl neuer Waffen und Rüstungen, die ihr im Kampf gegen die Feinde der Menschheit einsetzen könnt, werdet ihr dank einiger bedeutender Änderungen an der Kraft des Leere-Elements, die mit der Hexenkönigin-Erweiterung einhergehen, auch mit brandneuen Fähigkeiten ausgestattet. Das Leere-Update – wir nennen es einfach nur Leere 3.0 – ist die erste Überarbeitung der Elementarkräfte von Destiny 2, die im Jahr 5 erscheinen (haltet Ausschau nach Arkus- und Solar-Änderungen). 

„Es gab seit 2017 keine größeren Änderungen an den Leere-Fähigkeiten mehr, zu diesem Zeitpunkt waren sie eine Fortsetzung der Sandbox von Destiny 1“, so Destiny-Designer Kevin Yanes. Mit Leere 3.0 (und den anderen Elementar-Änderungen, die noch kommen werden) hat sich das Team eine Reihe von Zielen gesetzt, die es erreichen wollte, um die klassischen Elementarkräfte mit dem Schwierigkeitsgrad und der Balance der heutigen Sandbox in Einklang zu bringen. Außerdem sollte das allgemeine Fantasie-Erlebnis gestärkt werden, das den Kern des Spielstils der einzelnen Elemente ausmacht.

„Wir versuchen, jeden der Schadenstypen so zu gestalten, dass jedes Element seine eigene Gameplay-Welt hat, die es dominiert“, fährt Yanes fort. „Zum Beispiel ist Stasis die Domäne der Kontrolle der Massen. Wir haben uns angesehen, worum es bei Leere sowohl thematisch als auch mechanisch wirklich geht. In Leere geht es um Schwerkraft. Es geht um Raum. Es geht um das Kosmische. Das heißt, wir wollen, dass es sich so anfühlt, als würdet ihr schwarze Löcher schaffen, die Leute verschlingen. Es gibt dabei eine Menge Besonderheiten, aus denen wir schöpfen können, um coole Mechaniken zu entwickeln.“

Die erste große Leere 3.0-Änderung ist die Einführung von Aspekten und Fragmenten. Aspekte und Fragmente, die erstmals mit Stasis in „Jenseits des Lichts“ eingeführt wurden, bieten den Spieler:innen mehr Optionen, wenn es um die Fähigkeiten geht, die sie im Kampf einsetzen wollen. Wie bei Stasis sind Aspekte klassenspezifische, auswählbare Items, die den Spieler:innen zusätzliche Aktionen ermöglichen, welche sie innerhalb ihres Elementar-Fokusses ausführen können. Fragmente sind nicht-klassenspezifische, ergänzende Perks, die ihr auswählen könnt, um die eigene Spielweise zu verbessern. Wie Spieler:innen ihre Aspekte und Fragmente kombinieren, ist eine Schlüsselkomponente beim Build-Crafting ihres Hüters.

Bei der Entwicklung der neuen Aspekte für Leere 3.0 hat das Team hart daran gearbeitet, sie auf neue Aktionen – „Kernbegriffe“, wie das Team sie nennt – zu fokussieren, die definieren, was Leere für die Spieler:innen in Zukunft bedeuten soll. „Es sollte sich nicht nur wie eine passive Komponente oder ein Perk anfühlen, sondern wie etwas Neues, das ihr zu eurem Werkzeugkasten hinzufügt“, meint Yanes. „Alle Aktionen fühlen sich an, als ob sie neue Leistungen mit sich bringen; sie verstärken diese Kernfantasie.“

Diese Begriffe manifestieren sich in Form von neuen Aktionen, die in der Hitze des Gefechts eingesetzt werden können. Bei neuen Aktionen wie „Trapper-Höhle“ landet ein Jäger krachend am Boden, schwächt Feinde und macht Verbündete in der Nähe vorübergehend unsichtbar. Titanen werden in der Lage sein, Verbündete mit Barrieren auszustatten, und Warlocks können Wesen von jenseits der Leere beschwören, um im Kampf das Blatt zu wenden. (Mehr zu all diesen neuen Aktionen weiter unten). 

„Nichts davon war vor ‚Die Hexenkönigin‘ verfügbar“, erklärt Yanes. „Das alte Diamantensystem des Leere-Fokusses basierte auf einer Nahkampf-Erweiterung, einer Super-Erweiterung und zwei passiven Fähigkeiten. Wir haben im Wesentlichen zwei neue Bereiche hinzugefügt. Ja, ihr bekommt immer noch eure Nahkampf-Erweiterung, ja, ihr bekommt eure Super-Erweiterung, aber jetzt bekommt ihr zwei neue Dinge, die entweder eure bestehende Ausrüstung aufwerten oder euch etwas geben, das ihr vorher nicht hattet.“

„Wir haben Elemente und Fähigkeiten aus den Diamanten genommen und sie zu vollwertigen Aspekten gemacht“, meint Destiny-Designer Samuel Dunn. „Die Chaos-Beschleuniger-Fähigkeit des Warlocks ist ein gutes Beispiel dafür. Der Warlock kann seine Leere-Granaten zu stärkeren Versionen aufladen und sie dann benutzen. Das gab es zwar schon vorher, aber wir glauben, dass die Leistung und Identität dieser Fähigkeit sehr stark sind und sie sich daher wie eine einzigartige Fähigkeit anfühlt – also sollte sie die Rolle eines eigenständigen Aspektes übernehmen. Mit den 3.0-Upgrades versuchen wir, die coolen Teile dessen, was bereits existiert, zu übernehmen und dann neue Dinge hinzuzufügen, wenn es Lücken gibt, die gefüllt werden müssen.“ 

Bevor wir einen genaueren Blick auf die Implementierung von Leere 3.0 in den einzelnen Klassen werfen, sollten wir uns zunächst über einige Begriffe verständigen. Einige Leere-Angriffe wenden einen (oder mehrere) von sechs Buffs/Debuffs an, die dem Hüter einen taktischen Vorteil verschaffen:

  • Unterdrücken: Wenn das Ziel unterdrückt wird, kann es keine aktive Fähigkeit mehr einsetzen. Solange es unterdrückt ist, kann das Ziel keine Fähigkeiten oder Bewegungsmodi aktivieren. Die Kämpfer sind desorientiert. 
  • Schwächen: Das Ziel erleidet erhöhten Schaden, bewegt sich verlangsamt und ist desorientiert.
  • Instabil: Das Ziel explodiert in einer Leere-Detonation, wenn es zusätzlichen Schaden erleidet. Stirbt das Ziel, bevor es genug Schaden erlitten hat, um zu detonieren, erfolgt die Detonation trotzdem.
  • Unsichtbarkeit: Spieler:innen verschwinden aus dem Blickfeld und werden nicht auf dem Radar angezeigt. 
  • Überschild: Spieler:innen erhalten eine schützende Barriere, die sofort zu ihrer vorhandenen Gesundheit und Schilden hinzugefügt wird und eingehenden Schaden abfängt. Der Überschild reduziert den von PvE-Kämpfern erlittenen Schaden.
  • Verschlingen: Spieler:innen erhalten sofort ihre volle Gesundheit zurück, wenn sie Verschlingen aus einer beliebigen Quelle aktivieren, und sie erhalten Granaten-Energie. Wenn Spieler:innen bei aktiviertem Verschlingen einen Kill erzielen, wird ihre volle Gesundheit wiederhergestellt, sie erhalten Granaten-Energie und ihr Verschlingungs-Buff-Timer wird verlängert.

Schauen wir uns nun Klasse für Klasse an, wie die Hüter von den Leere 3.0-Änderungen in Destiny 2 profitieren werden.

Titan

Ein Titan mit Leere-Fähigkeiten ist der unerschütterliche Schild eines Einsatztrupps, ob er nun die „Schutz der Dämmerung“-Kuppel heraufbeschwört, um wütende feindliche Angriffe abzuwehren, oder ob er mit dem Schild in der Hand über das Schlachtfeld stürmt und die Gegner mit einem Schildwurf nach dem anderen niedermäht. Zuvor waren die beiden Supers – „Schutz der Dämmerung“ und Sentinel-Schild – von der Steuerung her aneinander gekoppelt, sodass die Titanen eine ähnliche Eingabe tätigen mussten (und einen Teil der Aktivierungsanimation des Sentinel-Schilds über sich ergehen lassen mussten), bevor die Schutz-Kuppel erzeugt wurde.


Titanen- „Schutz der Dämmerung“

Mit Leere 3.0 werden die beiden Funktionen getrennt, was bedeutet, dass „Schutz der Dämmerung“ nun fast sofort aktiviert wird. Außerdem wurde „Schutz der Dämmerung“ in die schnellste Super-Fähigkeit-Abklingzeitstufe verschoben, wodurch es dem Titanen in Not viel besser dienen wird. „Diese Änderung bedeutet, dass es ein viel reaktionsfähigeres Verteidigungswerkzeug ist“, erklärt Destiny-Designer Mike Humbolt. „Wenn sich zum Beispiel ein Jäger auf euch stürzt und Klingenfeuer wirft, kann der Titan jetzt ziemlich zuverlässig „Schutz der Dämmerung“ aktivieren, bevor eine der gegnerischen Supers landet, und dadurch überleben.“

Wie zuvor können Titanen mit dem Sentinel-Schild über das Schlachtfeld ziehen und Gegner mit ihrem Leere-Schild schlagen oder ihren Schild im Nahkampf werfen. Geworfene Schilde fügen Gegnern Schaden zu und wenden „Instabil“ an (wenn „Kontrollierte Zerstörung“ ausgerüstet ist), während „Schildexplosion“-Kills einen vollständigen Überschild gewähren. 

Titanen-„Offensiv-Festung“

In Leere 3.0 stehen drei Titanenaspekte zur Auswahl:

  • Kontrollierte Zerstörung: Wird ein Ziel von einer Leere-Fähigkeit oder einer instabilen Explosion getroffen, wird es instabil. 
  • Bastion: Das Erzeugen einer Barrikade gewährt einen Überschild für euch und eure Verbündeten in der Nähe. Diejenigen, die sich hinter dem Schild verbergen, regenerieren den Überschild mit der Zeit und verlängern seine Dauer.
  • Offensiv-Festung: Während ihr einen Überschild habt oder euch im „Schutz der Dämmerung“ befindet, laden eure Granaten deutlich schneller auf und ihr verursacht erhöhten Nahkampfschaden. Außerdem erhaltet ihr einen zusätzlichen Schildwurf für eure Sentinel-Schild-Super.

Jäger

Der Jäger legt in der Hitze des Gefechts den Schwerpunkt auf Bewegung und Tarnung. Ob er sich in einer angespannten Situation ein paar Momente der taktischen Rekalibrierung gönnt, indem er kurz verschwindet, nachdem er einem Angriff ausgewichen ist, oder ob er Fallen aufstellt, um seine Gegner zu verwirren und zu verlangsamen – der Kampf mit einem Jäger ist immer eine Mischung aus Wendigkeit, Überraschung und tödlicher Präzision.


Der „Verschwindeschritt“ des Jägers

Zusätzlich zu der Spektralklingen-Super werden die von Jägern gewohnten Varianten von „Schattenschuss“ – Totfalle und Möbius-Köcher – auch in den Leere 3.0-Updates zu finden sein, allerdings gibt es einige Änderungen, die ihr beachten solltet. Der Möbius-Köcher feuert zum Beispiel Salven von drei Pfeilen ab, die nun Ziele verfolgen und sie destabilisieren, wenn sie gebunden sind. Außerdem ziehen (bei Totfalle) die Leere-Anker, die nach Schattenschüssen erscheinen, jetzt Feinde in ihre Richtung, wenn sie auf eine Oberfläche oder ein Ziel treffen. Die Fallenbombe-Nahkampf-Fähigkeit des Jägers schwächt jetzt Feinde. Im PvP wird bei Spieler:innen, die von einer Fallenbombe getroffen werden, das HUD entfernt und für kurze Zeit ein Verdunkelungseffekt angewendet.

Die „Möbius-Köcher“, „Trapper-Höhle“ und „Stilvolle Ausführung“ des Jägers

Mit Leere 3.0 können Jäger aus drei Aspekten wählen: 

  • Trapper-Höhle: Spieler:innen können Schnellfall aktivieren, um ihre Nahkampfladung einzusetzen und zu Boden zu stürzen, wobei beim Aufprall eine Rauchwolke entsteht. In dieser Wolke gefangene Feinde werden geschwächt und Verbündete werden unsichtbar. Außerdem bewirken Fallenbomben, wenn sie an Oberflächen oder Feinden haften, dass Verbündete in der Nähe unsichtbar werden. 
  • Verschwindeschritt: Ausweichen macht Jäger unsichtbar.
  • Stilvolle Ausführung: Das Besiegen eines von Leere geschwächten Ziels (Geschwächt, Unterdrückt oder Instabil) gewährt Unsichtbarkeit und Wahre Sicht. Solange ihr nach einer Stilvollen Ausführung unsichtbar seid, schwächt der nächste Nahkampf-Angriff eure Feinde.

Warlock

Die unendlichen Mysterien des Universums sind die Spielplätze der Warlocks. Wenn sie nicht gerade die Nase in einen uralten Text stecken, schweben Warlocks über das Schlachtfeld, heilen Verbündete und richten Chaos unter ihren Feinden an. Leere 3.0 verfeinert diese Kräfte. Die neuen Aspekte des Warlocks werden, neben anderen neuen Fähigkeiten, eine brandneue Art von Unterstützung aus der gähnenden Leere der Raumzeit beschwören.

Mit der Nova-Warp-Super können sich Warlocks schnell von einem Ort zum nächsten teleportieren und Spieler:innen können eine tödliche Leere-Eruption verursachen. Mit der Vortex-Super-Verbesserung zieht die Nova-Bombe der Spieler:innen nun Feinde in die von ihr erzeugte Singularität und fügt ihnen Schaden zu, sobald sie sich darin befinden. Eine Nova-Bombe mit der Katastrophen-Verbesserung reist über das Schlachtfeld und sucht nach Feinden. Explosionen zerfallen in kleinere Zielsuchprojektile und wenn ihr auf eure Nova-Bombe schießt, führt dies zu einer frühzeitigen Detonation.

Der Warlock-Nahkampf – Taschen-Singularität – feuert einen instabilen Leere-Energieball, der explodiert, wenn er in der Nähe eines Feindes ist. Feinde werden von der Explosion weggestoßen und sie werden instabil. Destiny-Designer Mike Humbolt geht davon aus, dass dieser Nahkampfangriff vor allem im Schmelztiegel zum Einsatz kommen wird. „Wir machen viele PvP-Tests, und jemanden, der euch mit einer Schrotflinte jagt, mit einer Taschen-Singularität von der Karte zu fegen, macht immer verdammt viel Spaß.“


Das „Kind der Alten Götter“ des Warlocks.

Wie bei Titanen und Jägern werden Warlocks in Leere 3.0 drei Aspekte zur Verfügung haben:

  • Chaos-Beschleuniger: Haltet die Granatentaste gedrückt, um eure Vortex-, Axion-Blitz-, Streu- und Magnetgranaten zu überladen. Überladene Magnetgranaten verwandeln sich in eine Hand-Supernova.
  • Die Leere füttern: Besiegt einen Feind mit einer Leere-Fähigkeit, um „Verschlingen“ zu aktivieren. 
  • Kind der Alten Götter: Durch den Einsatz eures Rifts wird eine Leere-Seele beschwört. Wenn ihr einem Feind mit eurer Waffe Schaden zufügt, stürzt sich eure Leere-Seele auf ihn und explodiert in der Nähe, wobei sie Ranken anbringt, die Schaden verursachen und das Ziel schwächen. Wenn eure Leere-Seele Schaden verursacht, erhaltet ihr entweder Nahkampf- und Granatenenergie (bei „Heilendem Rift“) oder Gesundheit (bei „Stärkendem Rift“) zurück. Ein Sieg über einen durch eure Leere-Seele ausgezehrten Feind gewährt Rift-Energie.

Für Designer Samuel Dunn ist der Aspekt „Kind der Alten Götter“ ein leidenschaftliches Projekt, an dem das Team lange gearbeitet hat, damit alles genau stimmt. „Ich bin im Herzen ein Warlock und ich liebe es einfach, kleine Freunde wie die Arkus-Seele und den Dämmer-Wächter zu beschwören, damit sie meine Befehle ausführen. Deshalb war es mir wichtig, dass sich die Leere-Seele wie ein schwarzes Loch anfühlt, das auch ein bisschen Persönlichkeit hat.“

Der „Chaos-Beschleuniger“ des Warlocks.

Als Ergänzung zu den klassenspezifischen Aspekten wird Leere 3.0 auch eine Reihe neuer Fragmente einführen, die neue Perks bieten, mit denen ihr herumexperimentieren könnt und die den Werten eures Hüters Boni (oder Strafen) verleihen. Hier ein Blick auf einige der neuen Fragmente, die kommen werden: 

  • Echo der Verdrängung: Leere-Fähigkeiten Kills führen dazu, dass Feinde explodieren; Intellekt-Bonus.
  • Echo der Versorgung: Wenn ihr Feinden mit Granaten Schaden zufügt, erhaltet ihr Nahkampf-Energie; Stärke-Strafe.
  • Echo der Beherrschung: Nach der Unterdrückung eures Ziels erhaltet ihr für kurze Zeit erhöhte Mobilität und eure ausgerüstete Waffe wird aus der Reserve nachgeladen; Disziplin-Bonus.
  • Echo der Schwächung: Leere-Granaten schwächen Feinde; Disziplin-Strafe.

Eine weitere wichtige Änderung für Leere 3.0 ist, dass alle Fokusse Zugriff auf alle Leere-Granaten im Spiel haben werden. Als Jäger könnt ihr zum Beispiel mit Unterdrücker- oder Magnetgranaten herumlaufen, anstatt nur zwischen Leere-Spitze, Leerewall oder Vortex wählen zu müssen. Darüber hinaus werden einige Granaten aufgewertet. Zum Beispiel wird das verweilende Feld, das von Vortex-Granaten erzeugt wird, nun Feinde zu sich heranziehen.

Spieler:innen, die Destiny vor der Hexenkönigin-Erweiterung gespielt haben, werden mit dem Start von „Die Hexenkönigin“ am 22. Februar Zugang zu allen Leere 3.0-Aspekten und den meisten Fragmenten erhalten. (Einige Fragmente werden erst nach dem „World’s First“-Abschluss verfügbar sein). Neue Destiny 2-Spieler:innen werden ihre Aspekte und Fragmente als Teil der „Neues Licht“-Erfahrung verdienen. 

Bei all diesen Verbesserungen an den Fähigkeiten, den neuen Kräften und den Build-Crafting-Optionen ist vor allem eines klar: Das Team hinter Leere 3.0 möchte den Hütern die Möglichkeit geben, die Fantasie ihrer gewählten Klasse zu verwirklichen, indem sie ihnen reichlich Gelegenheit geben, das zu tun, was ihre Klasse am besten kann. „Wir haben zahlreiche Möglichkeiten für unsere Spieler:innen geschaffen, damit sie auf ihre Kernbegriffe zugreifen und sie nutzen können“, erklärt Dunn.

Zum Beispiel hat der Titan laut Dunn mehrere Möglichkeiten, sich in einem Kampf einen Überschild zu verdienen und zu erweitern:
 
  1. Verwendet den Bollwerk-Aspekt, um eine Barrikade zu errichten, die euch und euren Verbündeten einen Überschild gewährt.
  2. Der Nahkampf-Schildwurf kann einen Überschild gewähren, ebenso wie der Leere-Schulterangriff.

Mit Überschild erhält der Titan auch ein erhöhtes Granaten-Nachladen und einen höheren Nahkampfschaden. Dank dieser neuen Build-Crafting-Optionen können Spieler:innen diese Kernbegriffe doppelt und dreifach nutzen, wie etwa Überschild für Titanen oder Unsichtbarkeit für Jäger. Dunn bringt es auf den Punkt: „Das bedeutet, dass ihr die Dinge tun könnt, für die eure Klasse bestimmt ist, und zwar die ganze Zeit.“

Leere 3.0 erscheint zeitgleich mit der Veröffentlichung von „Die Hexenkönigin“ am 22. Februar 2022.
Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon