JavaScript is required to use Bungie.net

Diese Woche bei Bungie – 27.01.2022

Diese Woche bei Bungie haben wir eine Menge fertigbekommen, uns mit Namen beschäftigt, das Gras schöner gemacht und einige Leute entsperrt. 

„Hey Hüter, kommt ihr oft hierher?“ Ihr könnt es nicht sehen, aber ich wackle gerade sehr verlockend mit den Augenbrauen – aber als Exo! Einfach fantastisch. Wie auch immer, das ist unsere wöchentliche Chance auf eine TWAB-tastisch gute Zeit und vielleicht ein paar weitere versteckte Easter Eggs für diejenigen, die sie in früheren Blog-Posts immer gerne aufgespürt haben. Aber neben schlechten Witzen und niedlichen Geheimbotschaften haben wir auch echte Spielthemen zu besprechen. Wir haben für euch ein paar Ritual-Ruf-Änderungen, eine Überarbeitung der HDR-Einstellungen, ein Update für BattlEye und absolut nichts, was mit Telesto zu tun hätte. Also lasst uns ohne Umschweife gleich loslegen!

Ritual, Vorhut- und Schmelztiegel – du meine Güte!  

Wir haben mehr als nur ein paar interessante Änderungen am Horizont, darunter Updates am Ritual-Ruf, den Prüfungen und den seltsam befriedigenden Dämmerungen. Bei der Auswertung eures Feedbacks war klar, dass ein paar Verbesserungen notwendig waren, einschließlich der Weiterentwicklung von Vorhut-Ops. Wir haben uns also in die Hände gespuckt und an die Arbeit gemacht. Und das ist der aktuelle Stand.   

Vom Dev-Team: 

Ritual-Ruf-Systeme

Ein Blick auf die Daten für Saison 15 zeigt, dass die Hüter die neuen Vorhut-Ränge anders angehen, als unsere Modelle ursprünglich angenommen haben. Unseren Erkenntnissen zufolge spielten die Spieler:innen mehr Vorhut-Strikes als erwartet. Gleichzeitig nutzten sie die neue Aktivitätssträhne weniger als erwartet. Wir haben die Daten aus der Saison der Verlorenen genutzt, um das Modell genauer an das tatsächliche Verhalten im Spiel anzupassen und dann alles neu abgestimmt, um den durchschnittlichen Gewinn besser mit dem Schmelztiegel in Einklang zu bringen. In Saison 16 erwarten euch höhere Vorhut-Ruf-Rangpunkte (bei Abschluss), mehr Aktivitätssträhnen, Dämmerungs-Multiplikatoren und Qualitäts-Boni für den Abschluss von Dämmerungen. Für die meisten Spieler:innen sollte der Vorhut-Rufgewinn etwa doppelt so schnell sein, wobei die Möglichkeit besteht, noch schneller zu optimieren, indem man Dämmerungen mit höherem Schwierigkeitsgrad spielt und die Aktivitätssträhne mehr nutzt. 

Auch in den Prüfungen von Osiris war der Rufgewinn etwa um 30 % langsamer als erwartet, da es keinen beschleunigten Aufstieg gibt, wenn höhere Ränge erreicht werden. Wir hatten auch das Gefühl, dass wir das Gewinnen von Runden nicht genug gewürdigt haben, vor allem wenn Spieler:innen 20 Runden und 7 Siege auf einem Pass hatten. Wir haben am Ende des Matches für jede gewonnene Runde eine kleine Erhöhung des Prüfungen-Rufs hinzugefügt, der sich je nach Anzahl der Siege auf einem Pass erhöht. An der Spitze erhaltet ihr für jede gewonnene Runde 21 Ruf-Rangpunkte (bis zu 105 Extrapunkte pro Match). Das beschleunigt den Rufgewinn bei den Prüfungen im Idealfall um 50 % oder mehr für Spieler:innen, die ihren Pass nicht regelmäßig zurücksetzen, um „Makellos“ zu werden. Aus technischen Gründen konnten wir den Rufgewinn für höhere Ränge in „Die Hexenkönigin“ nicht beschleunigen, aber dazu gibt es später im Jahr mehr zu berichten! (Außerdem gibt es hier eine kurze Vorschau auf eine zurückkehrende Prüfungsbelohnung für die nächste Saison. Wir haben auch eine andere Waffe vorbereitet, die ihr selbst entdecken könnt, wenn die Prüfungen in „Die Hexenkönigin“ zurückkehren.) 



Und was ist mit den Dingen, die wir noch nicht ändern? Wir sind mit der Geschwindigkeit, mit der der Schmelztiegel-Rufgewinn zunimmt, zufrieden, aber wir werden uns wohl die ganze Sache in Zukunft zusammen mit den Änderungen beim Eisenbanner-Händler noch einmal ansehen. Der Gambit-Rufgewinn war etwa um 30 % langsamer als gewünscht, aber mit der Überarbeitung von Gambit in „Die Hexenkönigin“ möchten wir eine ganze Saison lang Spielstile und -muster analysieren, bevor wir Änderungen vornehmen. Mehr dazu in einem der nächsten TWABs (ja, richtig – die Vorfreude steigt). 

Wir nehmen derzeit auch keine Änderungen am Aktivitätssträhnensystem oder an der Platzierung der Ritualwaffen und der dazugehörigen Ornamente vor. Euer Feedback ist angekommen, wir glauben aber nicht, dass es derzeit unsere Designziele erfüllt. Es soll sich wie ein netter Bonus für engagierte Spieler:innen anfühlen, aber nicht wirklich ausschlaggebend sein. Im Moment kann es sich manchmal zu heftig anfühlen, eine Ritual-Playlist zu verlassen, aber das liegt zum Teil daran, dass sich der Ruf von Gambit/Vorhut langsamer als beabsichtigt entwickelt und dass die Ritual-Ornamente erst beim zweiten Reset erscheinen. Wir wollen erst einmal abwarten, wie sich die Änderungen am Vorhut-Ruf auf den Spielstil und den Gewinn auswirken, bevor wir generelle Änderungen vornehmen.  

Und schließlich wissen wir, wie ärgerlich es ist, wenn man am Donnerstag oder Freitag nicht mehr weiß, welcher Rufbonus aktiv ist. Ab „Die Hexenkönigin“ werden Aktivitäten mit einem Modifikator auf dem Startbildschirm angezeigt, um euch daran zu erinnern, wenn doppelte Rangpunkte (oder Prämien) aktiv sind. Große Dinge kommen oft in kleinen Paketen. 

Vorhut-Ops

Wie wir bereits in einem früheren TWAB besprochen haben, wurden die Schlachtfeld-Aktivitäten der Saison 13 zur Vorhut-Strikes-Playlist hinzugefügt und diese Playlist wurde in Vorhut-Ops umbenannt. 

Zur Erinnerung: Die vier Schlachtfelder, die ihr in der neuen Saison dort finden könnt, sind: 
    • Koloss – Nessus 
    • Orakel – Nessus 
    • Hagelkorn – Europa 
    • Stützpunkt – Kosmodrom  

Die eigentlichen Schlachtfelder-Aktivitäten sind die Direktstart-/Keine-Champions-Versionen des Schlachtfelds, da diese der Länge und dem Schwierigkeitsgrad der meisten Strikes in der Playlist entsprechen. 

Alle Beutezüge, Quests, Triumphe oder Herausforderungen, die sich früher auf Strikes bezogen, beziehen sich jetzt auf Vorhut-Ops. 

Dämmerung

Wir haben den Druck und die Herausforderungen auf den einzelnen Dämmerung-Schwierigkeitsgraden immer weiter angepasst. Eine große Ausnahme waren die spezifischen Modifikatoren für Strikes mit Schadensboosts und anderen Effekten, die die Angriffe der Bosse verbesserten. Obwohl einige von ihnen cool waren und Spaß machten (wer mag es nicht, von Sedia fünf Meilen weit weggebounct zu werden?), waren sie im Allgemeinen inkonsistent und förderten das taktische Spiel mehr als das beabsichtigte Build-Crafting. Deshalb haben wir diese aus den Dämmerungen entfernt – und wir fangen mit der Schwierigkeitsstufe „Held“ an. Außerdem haben wir eine neue Art von Brennen namens Akut hinzugefügt, die den von einem bestimmten Element verursachten Schaden um 50 % und den von Spieler:innen verursachten Schaden um 25 % erhöht. Die meisten Dämmerungen hatten bereits einen 25-prozentigen Modifikator für den erlittenen Schaden, daher wird dieser Wert für dieses Element pauschal um 25 % in beide Richtungen erhöht. 

Zweitens verschieben wir die saisonalen Strike-Modifikatoren, die wir in Saison 15 eingeführt haben, von der Vorhut-Playlist zu den Dämmerungen. Hier geht es um einzigartige Buffs und Boosts, die euch helfen, wenn ihr euch an den Kampfthemen der Saison orientiert – in Saison 16 sind sie auf den Einsatz der Glefe und Leere ausgerichtet. Sie rotieren wöchentlich und erscheinen auf allen Held-, Legendär- und Großmeister-Schwierigkeitsstufen der Dämmerungen. Wir freuen uns auf euer Feedback, während wir weiter an Verbesserungen arbeiten! Ah, und hier ist eine kurze Vorschau auf die süße Beute, die ihr in der nächsten Saison in den Dämmerungen verdienen könnt. Kommt sie euch bekannt vor?


Wir haben auch überarbeitet, wie wir euch zeigen, welche Schilde in den Strikes verwendet werden (wenn Passgenau aktiv ist). Wie in den Verlorenen Sektoren auf den Schwierigkeitsstufen „Legendär“ und „Großmeister“ gibt es jetzt bei allen Dämmerungs-Aktivitäten einen Modifikator, der die verwendeten Schilde auflistet. 

Verlorene Sektoren

Als wir die Verlorenen Sektoren „Legendär“ und „Großmeister“ in Jenseits des Lichts eingeführt haben, waren wir gezwungen, die täglichen Standorte dafür aufzuteilen, da es unmöglich war, den Schwierigkeitsgrad in der Open World zu wählen. Dank einer neuen Technologie, die für die kommende Kampagne der Hexenkönigin entwickelt wurde, ist diese Einschränkung nun Schnee von gestern! Es gibt jetzt einen einzigen täglichen Verlorenen Sektor, in dem die Schwierigkeitsgrade „Legendär“ und „Großmeister“ gleichzeitig verfügbar sind und am Eingang ausgewählt werden können. Beide Schwierigkeitsgrade gewähren die gleiche Exotische Belohnung. 

Schmelztiegel

Obwohl wir in diesem TWAB keine spezifischen Änderungen am Schmelztiegel oder Eisenbanner besprechen, möchten wir die längeren Wiedereinstiegszeiten ansprechen, die wir mit dem Patch zum 30. Geburtstag eingeführt und dann vor ein paar Tagen wieder entfernt haben.  

Als wir diese Änderung ursprünglich einführten, hofften wir, dass sie das Tempo der Kämpfe verteilen und die Anzahl der Spieler:innen reduzieren würde, die spawnen und sofort von derselben Super getötet werden, die sie gerade vernichtet hat. Trotz der ursprünglichen Absicht hat das Feedback gezeigt, dass dies nicht die beste Lösung für die Probleme war, die wir zu lösen versuchten. Als wir uns die Daten anschauten, bekamen wir kein klares Bild von der Situation, was zum Teil daran lag, dass wir die Änderung zur gleichen Zeit wie umfassende Fähigkeitsanpassungen durchführten und weil gerade der Anbruch am Start war:

    • Die Kills pro Minute waren in den Modi mit längeren Wiedereinstiegen leicht rückläufig. 
    • Die Punktedifferenz zwischen den Teams ist ein wenig gestiegen, aber wir haben den gleichen Sprung zu Beginn von Saison 15 gesehen (und er ist dann bald wieder verschwunden). Einen Einfluss darauf hatte wahrscheinlich auch eine größere Anzahl an Spieler:innen, die während eines neuen Content-Drops erscheint. 
    • Die Spieldauer ist in Kontrolle und Eisenbanner leicht gestiegen, aber nicht in Konflikt. 
    • Umgekehrt sind die Gnadenquoten in Kontrolle und Eisenbanner gesunken, aber in Konflikt gestiegen. 
    • Die Rate der Spieler:innen, die aussteigen, ist nach der Einführung dieser Änderungen leicht gestiegen, aber gleich wieder gesunken. In Kontrolle wurden 10 % mehr Spiele aus Zeitgründen beendet. Im Eisenbanner wurden 5 % mehr Spiele aus Zeitgründen beendet, aber im Freelance-Eisenbanner wurden 5 % weniger Spiele aus Zeitgründen beendet. 

Als wir uns das Feedback und die Analysen ansahen und nur wenig Positives sahen, kamen wir zu der offensichtliche Entscheidung, die Wiedereinstiege des Schmelztiegels auf ihre ursprünglichen Werte zurückzusetzen. 

Auch HDR ist eine Baustelle 

Destiny ist ein wunderschönes Spiel und wir wollen, dass unsere Spieler:innen es auch in all seiner Pracht und Herrlichkeit genießen können.  Unsere magischen Weltraum-Zauberkünstler (soll heißen: die Destiny-Entwickler) haben sich ein paar erstaunliche neue Lösungen ausgedacht, um das Abenteuer, das wir so lieben, noch atemberaubender zu gestalten – dank einiger neuer Updates für unsere High Dynamic Range (HDR aka Hochkontrastbild). 

Hier erfahrt ihr, was ihr über die HDR-Änderungen wissen müsst, die nächsten Monat mit „Die Hexenkönigin“ eingeführt werden:  

Windows 10 (und höher): Fenstermodus mit HDR wird jetzt unterstützt. 
  • Um den Fenstermodus mit HDR zu verwenden, müssen Spieler:innen die HDR-Option im Spiel aktivieren und Windows 10 so konfigurieren, dass „HDR verwenden“ für den jeweiligen Bildschirm aktiviert ist. 
  • Wenn ihr Destiny im Fenstermodus mit HDR spielt, wechselt das Spiel automatisch zwischen HDR und SDR, wenn das Fenster auf einen Bildschirm ohne HDR-Unterstützung wechselt. 
  • Alle Spieler:innen (SDR oder HDR), die die Software OBS unter Windows 10 (und höher) mit Window Capture verwenden: Stellt sicher, dass die „Aufnahmemethode“ auf „Windows Graphics Capture“ eingestellt ist, sonst wird bei einer Aufnahme nur ein schwarzer Bildschirm angezeigt. Die BitBlt-Einstellung funktioniert auch weiterhin für vorherige Windows-Versionen. 

Windows 10 (und höher): Das Vollbild-Fenster sollte die gleiche Leistung bieten wie der exklusive Vollbildschirm (oder eine bessere). 
  • Unter der Haube verwendet Destiny für Windows 10 (und höher) jetzt das DXGI-Flip-Modell. Euch gefällt das alles und ihr wollt mehr erfahren? Ausführlichere Informationen findet ihr hier

Screenshots werden jetzt beim Spielen in HDR auf dem PC unterstützt. 
  • Screenshots müssen mit der Screenshot-Funktion im Spiel gemacht werden. 
  • HDR-Screenshots werden in SDR umgewandelt und verlustfrei als PNG-Dateien gespeichert. 

Verbesserungen bei der Display-Kalibrierung (alle Plattformen). 
  • HDR-Spieler:innen werden einen aktualisierten Kalibrierungs-UI-Bildschirm sehen, um ihre Einstellungen anzupassen. 


  • Die HDR-Kalibrierungseinstellungen wurden mit einer benutzerfreundlicheren Funktionalität aktualisiert, um die große Bandbreite an HDR-Display-Funktionen und -Betrachtungsmodi zu berücksichtigen. 
  • SDR- und HDR-Kalibrierungseinstellungen werden nicht mehr kontoweit gespeichert und alte Einstellungen wurden zurückgesetzt.  
  • Die Einstellungen für die Display-Kalibrierung werden jetzt für jede Plattform individuell gespeichert: PC, Xbox One, Xbox Series S und X, PS4, PS5 und Stadia. 
  • Die SDR-Helligkeitseinstellungen beeinflussen das Spiel nicht mehr, wenn ihr in HDR spielt. 
  • Xbox-Spieler:innen, die den Bootvorgang mit einem neuen Konto durchlaufen, bekommen nicht mehr fälschlicherweise den SDR-Kalibrierungsbildschirm angezeigt, wenn HDR aktiviert ist. 

Wir müssen uns jetzt über Bruno unterhalten

Das Community-Team wächst weiter zu einem noch tolleren Haufen liebenswerter Nerds heran und wir freuen uns, dass wir einen weiteren Nerd in unsere Reihen aufnehmen können! Wir haben den Wunsch der lateinamerikanischen Community nach Repräsentation laut und deutlich vernommen und diesen sofort durch unsere Bungie-Bounties erfüllt. Jetzt freuen wir uns, dass wir einen neuen Community-Manager aus Spanien in unseren Reihen haben. Also … wir reden jetzt über Bruno. Legen wir los. 

Bruno: ¡Hola, mundo!  

Ich bin Bruno und kann es immer noch nicht fassen, dass ich dem Bungie Community-Team als neuer Community-Manager für Südeuropa und Lateinamerika beitreten werde. Die Welt ist voller großartiger und leidenschaftlicher Hüter, und es wird mir eine Ehre sein, euch auf euren Reisen zu begleiten.  

Ich weiß, dass man dabei viele Spieler:innen treffen und an vielen Orten sein muss, aber wenn wir Jäger für etwas bekannt sind, dann dafür, dass wir an jeder Ecke Verbündete haben und immer unterwegs sind. Also, ich bin bereit für diese Mission! Schaut mich jetzt nicht so an: Ich bin zwar ein Arkusakrobat, aber ich liebe meine drei Hüter-Klassen gleichermaßen. Ich springe ständig zwischen ihnen hin und her und probiere neue Strategien aus, während ich Raids oder Prüfungen mit Freunden spiele. Seltsame, aber effektive Builds zu verwenden, ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen im Spiel!   

Ich kann es kaum erwarten, all die unglaublichen Dinge, die auf Destiny 2 zukommen, gemeinsam mit euch zu erleben, sowohl als begeisterter Spieler als auch als euer neuer Community-Manager. Wenn ihr Content Creator, erfahrene Clan-Anführer:innen oder Neue Lichter seid, könnt ihr mich gerne auf Twitter erreichen. Ich möchte wissen, wie euer Hüter aussieht, was ihr von mir als CM erwartet, was eure Communitys eurer Meinung nach brauchen und natürlich möchte ich alle eure Ideen hören, wie das Spiel, das wir alle lieben, noch besser werden kann. Oh, und Memes, schickt sie mir auch!   

¡Nos vemos por la torre, Hüter!  

Das Gegenteil des Bannhammers – ein Sicherheitsupdate

Wir haben im Laufe der Jahre mit Anti-Cheat-Maßnahmen experimentiert und werden weiter daran arbeiten. Weil das alles super kompliziert und sehr detailliert ist, haben wir unser unglaubliches Sicherheitsteam hier, um zu erklären, was mit den Spielersperren passiert ist und was als Nächstes bei BattlEye auf dem Plan steht.  

Team: Zu den Schlüsselelementen von Bungies Sicherheitsansatz gehören regelmäßige Prozess-Überprüfungen, die Umsetzung technologischer Lösungen und das Feedback der Community. Heute machen wir einen weiteren Schritt in unserem ständigen Bemühen, die Sicherheit in Bungies Spielen zu erhöhen.   

Mit dem Start von Saison 15 hat die Bungie-Produktsicherheitsorganisation begonnen, die BattlEye-Sicherheits-Software einzusetzen. Wir freuen uns, sagen zu können, dass wir mit dem Sicherheitssystem einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht haben, was die Überwachung von Angriffen angeht, die den Betrieb von Destiny und das Erlebnis unserer Spieler:innen bedrohen. Es verhindert effektiv viele Versuche, der Community zu schaden, die Bungie um seine Spiele herum aufbaut und auf die wir alle stolz sind. Der Erfolg beim Schutz von Destiny 2 hat es uns ermöglicht, Technologien und Praktiken, die zuvor als zu riskant für das Produkt und unsere Spieler:innen galten, sicher zu überprüfen.  

Im Dezember 2021 begannen wir mit einer Umfrage zu riskanten Verhaltensweisen, die unserer Meinung nach durch BattlEye gemildert wurden. Bei der Überprüfung haben wir 68 Spieler:innen identifiziert, die seit August 2021 im Zusammenhang mit der Nutzung von ProcessHacker gesperrt wurden. Von diesen wurden 61 Spieler:innen identifiziert, bei denen es keine anderen Anzeichen dafür gab, dass sie einen Angriff auf Destiny 2 durchführen wollten. Diese Spieler:innen wurden am 24. Januar wieder entsperrt. 

Wir gehen davon aus, dass dies nicht das letzte Mal sein wird, dass wir Spieler:innen, die zuvor aus Sicherheitsgründen gesperrt wurden, wieder entsperren werden. Wir nehmen unsere Bemühungen zur Überprüfung und Verbesserung unserer Produktsicherheitspraktiken und -methoden sehr ernst. Das bedeutet, dass eine Aufhebung einer Sperre erst dann erfolgen kann, nachdem eine genaue Untersuchung nach unserem sich ständig weiterentwickelnden Verständnisses der Risiken für Bungie, Destiny 1 und 2 und letztendlich für unsere Spieler:innen durchgeführt wurde. Dieser Prozess wird einige Zeit in Anspruch nehmen und wir danken euch für eure Geduld, während wir daran arbeiten, unsere Spiele und eure Spielerfahrung zu verbessern.  

Unterzeichnet,   
Programm-Manager, Bungie-Produktsicherheit 

Vergesst nicht zu fragen: „Was steht im PSR?“

 

Das Player Support-Team ist mit einem weiteren Update wieder am Start. Dieses Mal beschäftigt sich das Team mit einem Problem, durch das echte Namen unserer Spieler:innen als Bungie-Namen verwendet wurden. Ihr erfahrt auch, welche Prämien vor dem Start von „Die Hexenkönigin“ eingefordert werden sollten und ein paar weitere Details, die ihr unbedingt wissen solltet. Aber genug geredet, eine Runde Applaus für unsere Helden ohne Umhang.  

Das ist ihr Bericht.

Bungie-Namen 

Seitdem die Bungie-Namensfunktion online ist, haben Spieler:innen oft gefragt, wann sie ihren Namen ändern können. Wir untersuchen gerade eine eventuelle Lösung, wie Spieler:innen ihren Bungie-Namen in einem zukünftigen Update ändern können, und peilen ein Datum nahe dem Startdatum von „Die Hexenkönigin“ an.  

Wir haben uns einen Fall näher angesehen, in dem ein echter Name als Bungie-Name angezeigt wurde. Wir haben festgestellt, dass dieses Problem auftritt, wenn Spieler:innen ein Steam-Konto mit ihrer E-Mail-Adresse einrichten, die ihren Namen enthält, gleichzeitig ihren Steam-Kontonamen bei der Aktivierung nicht ändern (dann wird der Name von der E-Mail-Adresse verwendet) und keinen eigenen Steam-Benutzernamen hinzufügen. Wenn in Steam kein Benutzername eingegeben wurde, wird von unserer Bungie-Namen-Funktion der Steam-Kontoname übernommen, der dann auch als Bungie-Name verwendet wird.  

Fordert eure Belohnungen vor dem 22. Februar ein

Spieler:innen sollten die folgenden Belohnungen vor dem Start von „Die Hexenkönigin“ am 22. Februar einfordern, sonst gehen sie verloren:  
  • Bungie-Prämien  
  • Saisonpass-Gegenstände  
  • Shaxx-Schmelztiegel-Prämien  
  • Vagabund-Gambit-Prämien  
  • Zavala-Vorhut-Prämien  
  • Saison-Händler-Prämien  
  • Waffenmeister-Ruf-Gegenstände  
  • Saisonale Siegel und Prämien 


Bestimmte saisonale Siegel- und Titel-Triumphe und Prämien benötigen mehrere Wochen, um vollständig abgeschlossen zu werden. Spieler:innen, die diese Prämien erhalten wollen, sollten also diese Woche beginnen, sie freizuschalten. 
 
Für Aktivitäten, Prämien, Quests und mehr, die in den Destiny-Inhaltetresor kommen, klickt bitte hier

Bekannte Probleme

Spieler:innen können unseren Thread bekannter Probleme für die komplette Liste der Probleme in Destiny 2 besuchen. Spieler:innen, die auf andere Probleme stoßen, sollten sie in unserem #Help-Forum melden. 

Schnappt euch Popcorn

 

Hippy: Warum hat das Oberhaupt der Kabale so viele Hüter rücksichtslos getötet? Weil es Calus war. Was hat das mit der VdW-Auswahl dieser Woche zu tun? Rein gar nichts. Also, weiter geht’s.  

Diese Woche gibt es ein paar Lacher und eine Menge beeindruckender Dinge. Im ersten Video könnt ihr das Alphabet mit In-Game-Dialogen auf ziemlich raffinierte Art und Weise lernen. Und manchmal auch durch betäubende Schreie. A steht schließlich für AHHHH. Unser zweites Video ist ein Projekt, an dem sechs Jahre lang gearbeitet wurde: eine von Fans produzierte Destiny-Show in einem neuen Machinima-Genre, das sie Immersiplay genannt haben.  

Genug geplaudert, auf geht’s in die Welt der Fanvideos!  

Video der Woche: Learn the Alphabet with Destiny 2



Video der Woche: Destiny Solas - Episode 1



Was ist denn das?! Ein BONUS-Video? So etwas kommt nicht oft vor, aber ich musste einfach ein drittes Meisterwerk hinzufügen, um unser fantastisches Player Support-Team zu ehren. Und auch wir, die Fans von „Osiris + Der Heilige“, haben ein bisschen Freude verdient: 

Video der Woche: Saint-14 And Osiris Deserve the World 

Es lebe die Kunst

Sam: Der Countdown für die Hexenkönigin hat in der Kunst-Community einen solchen Buzz ausgelöst, dass es wirklich eine extrem schwierige Aufgabe ist, jede Woche NUR 2–3 von euch als Gewinner:innen auszuwählen. In dieser Woche gibt es kein spezifisches Thema (ich hab es wirklich versucht, ich bin ein Fan von guten Themen), aber wir haben für euch eine Mischung aus Aufregung, Angst, Humor und Liebe. Ich bin überzeugt, dass es am Ende ganz gut funktioniert, nicht wahr? 

Kunst der Woche: Stepping Up
Kunst der Woche: "If it shoots from its eyes, how the Hell do I see it?"
Kunst der Woche: A Titan's Proposal 

Macht Bungie jede Woche in den sozialen Medien auf eure Kunstwerke und Videos aufmerksam, indem ihr die Tags #AOTW, #MOTW und #Destiny2Art hinzufügt. Und nicht vergessen: Es muss nicht nur um Bilder oder digitale Kunst gehen, wie letzte Woche erwähnt (wo sind meine Textilkunstfreunde geblieben? *zwinker*). Wir wollen alles sehen! 



In weniger als einem Monat wird die Hexenkönigin vorgestellt und wir zeigen Miss Savathûn, wer hier der Boss ist. Die Aufregung ist groß und das Team kann es kaum erwarten, zu hören, was euch am besten gefällt. Wenn ihr eine kleine Auffrischung braucht, könnt ihr euch auf unserer Produktseite über die nächste Erweiterung schlaumachen, um sicherzugehen, dass ihr auf dem Laufenden seid und bereit seid loszulegen. 

Schnallt euch an, Kinder, und auf ins Abenteuer! Bleibt dran und in der Zwischenzeit: Immer schön locker und freundlich bleiben. Bis bald!  
 
„Ich sollte gehen“
Hippy

Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon