JavaScript is required to use Bungie.net

Destiny 2-Hotfix 3.3.0.2

Gameplay und Aktionen  

Rüstung 

  • Ein Problem wurde behoben, durch das „Kostbare Narben“ die Schilde von Spielern nicht korrekt wiederherstellten, wenn sie einen Feind mit einer Waffe töten, deren Schadenstyp ihrem Fokus entspricht.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Promethium-Spur nach dem ersten Kill nicht immer Rift-Kombinationen spawnte, obwohl die Rift-Energie vollständig aufgefüllt war.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das das Dämmerungskonzert den Brandschaden nicht mehr erhöhte.
  • Die Probleme mit der Wurmgott-Berührung und den Strahlenden Tanzmaschinen wurden behoben und diese Rüstungsteile wurden in allen Aktivitäten wieder aktiviert.

Waffen 

  • Der Schaden sowohl beim Einschlag als auch bei der Explosion von „Explosives Licht” auf Raketenwerfern wurde um 25 % erhöht. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Gefahrenzone bei Raketenwerfern nicht korrekt funktionierte. 
  • Die Abklingzeit von Beuteschuss wurde auf vier Sekunden erhöht.  
  • Dies ist eine vorübergehende Maßnahme, um zu verhindern, dass ihr einen Munitionsblock abschießt, der nicht aufgehoben werden kann, um eure Waffen automatisch nachzuladen. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das von Spielern aufgesammelte Munition schnell mit einem Beuteschuss getroffen werden konnte, um zusätzliche Munition zu erhalten. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das eine Interaktion zwischen Falkenmond und dem Handfeuerwaffen-Holster zu wiederholten parakausalen Schüssen führte. 
  • Es wurde ein Problem mit Agers Zepter behoben, durch das die Super eines Spielers nicht aufgebraucht wurde, wenn er sich im Ermächtigung-Modus befand. 

Titel-Siegel 

  • Ein Problem wurde behoben, durch das ein goldener Triumph abgeschlossen werden konnte, bevor der Basis-Titel-Siegel eingefordert wurde. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das das Ziel eines Wyvern-Präzisionskills nicht richtig Fortschritte verzeichnen konnte. 

Strikes 

Allgemeines 
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem „Vorhut-Serie“ nach Abschluss eines Strikes nicht belohnt wurde, wenn der Spieler einem laufenden Strike beigetreten ist oder wenn er nach vorne gezogen wurde. 
  • Spieler:innen sollten nicht mehr in der Lage sein, den Gefrier-Griff auf sich selbst oder Verbündete in Strikes anzuwenden. 
  • Spieler:innen sollte es erneut nicht erlaubt sein, ihren Ruf zurückzusetzen, wenn sie nicht alle Rang-Prämien-Gegenstände eingesammelt haben. 
      • Quality of Life-Verbesserungen beim Zurücksetzen von Rängen werden später in Saison 15 kommen. 

Brutfeste 
  • Spieler:innen werden nicht mehr stecken bleiben, wenn sie In Anânh zum ersten Mal begegnen. 

Hohles Versteck 
  • Der Fanatiker wird nicht mehr in der Ecke stecken bleiben. 
  • Der Spinnenpanzer wird nicht mehr frühzeitig getötet. 

Verlorene Sektoren (Legendär und Großmeister) 
  • Verbrennungen, Schilde und Champions, die im Tooltip für Verlorene Luna-Sektoren aufgelistet sind, sollten erneut das widerspiegeln, was Spieler im Spiel vorfinden. 

Plattformen und Systeme 

  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Auswahl des Upgrades der „Jenseits des Lichts“ Deluxe Edition auf der Zeitachse die Spieler zur vollständigen „Deluxe Edition“-Seite führte, anstatt zur Upgrade-Seite im Steam Store. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Windows 7-Nutzer das Spiel aufgrund einiger inkompatibler DLL-Dateien nicht starten konnten. 

Lokalisierung

  • Ein Problem mit der japanischen Übersetzung einiger Lore-Einträge wurde behoben.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das bei einigen Sprachen keine Beschreibung für das saisonale Artefakt vorhanden war.

Allgemein 

  • Ein Problem wurde behoben, bei dem das Xunyou-Angebot nicht die richtigen Gegenstände gewährte.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Warlocks im Nova-Warp keinen Kurz-Teleport ausführen konnten, wenn „Sprinten halten“ aktiv war. 
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die Barrieren um die Versengungswaffen herum im öffentlichen Gefallenen-Läufer-Event alles um sie herum abstießen. 
  • Die Zielpunktzahl für „Eisenbanner: Kontrolle” wurde von 125 auf 150 erhöht (entsprechend der Basiskontrolle). 
  • Die Schwellenwerte für die Gnadenregel im „Eisenbanner: Kontrolle” wurden angepasst, um die Anzahl der Spiele zu verringern, die kurz vor dem Erreichen der Zielpunktzahl enden. 
Es ist dir nicht gestattet, diesen Inhalt zu sehen.
preload icon
preload icon
preload icon